So einfach könnt Ihr beim Fliegen bis zu 60 Prozent sparen!

München - Mit ein wenig Flexibilität könnt Ihr beim Fliegen bis zu 60 Prozent sparen.

Flugzeuge stehen am Flughafen München. (Symbolbild)
Flugzeuge stehen am Flughafen München. (Symbolbild)  © DPA

Fluggäste können richtig Geld sparen, wenn sie nicht nur den nächstgelegenen Flughafen als Startpunkt in ihre Reisepläne einbeziehen, sondern auch bei umliegenden Airports suchen.

Das Vergleichsportal Check24 hat über drei Millionen Suchanfragen für Flüge zu den 20 beliebtesten Destinationen ausgewertet. Das Ergebnis: Wer beim Startpunkt flexibel ist, kann bis zu 60 Prozent einsparen.

Ein Beispiel: Buchten Kunden in den vergangenen zwölf Monaten ein Flugticket von Münster nach London, zahlten sie für das günstigste Ticket durchschnittlich 259 Euro. Fluggäste, die die zusätzliche Strecke zum Flughafen Köln/Bonn auf sich nahmen, zahlten im Schnitt nur 103 Euro - 60 Prozent weniger.

"Reisende sollten auch immer Flughäfen in der Umgebung in ihre Suche einbeziehen", so Guido Thurmann, Leiter Flüge bei Check24. "Passagiere umgehen gegebenenfalls den Ferienzeitraum im eigenen Bundesland und können von einem Nachbarbundesland oder sogar vom Ausland fliegen."

Beim Flugvergleich des Portals gibt es eine Umkreissuche, mit der Reisende ganz automatisch Flughäfen in ihrer Nähe in die Suche einbeziehen.

Die Grafik zeigt: Wer beim Abflughafen flexibel ist, kann richtig Geld sparen.
Die Grafik zeigt: Wer beim Abflughafen flexibel ist, kann richtig Geld sparen.  © CHECK24 GmbH

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Reisen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0