Terminal geräumt: Polizei verliert Mann mit verdächtigem Koffer

Ein Polizist steht vor dem Sicherheitsbereich im Terminal 1 am Flughafen Köln/Bonn (Archivbild).
Ein Polizist steht vor dem Sicherheitsbereich im Terminal 1 am Flughafen Köln/Bonn (Archivbild).

Köln/Bonn – Stundenlang herrschten Verunsicherung und eine unklare Sicherheitslage am Flughafen Köln/Bonn. Der Polizei waren beim Röntgen eines Koffers verdächtige Gegenstände aufgefallen.

„Gegen 7.30 Uhr stellten die Beamten beim Durchleuchten eines Gepäckstücks eine sogenannte unklare Lage fest“, sagte Polizeisprecher Jörg Bittner gegenüber der Welt.

Jetzt hätten die Polizisten eigentlich den Koffer genauer kontrollieren müssen, um zu klären, was da Verdächtiges drin ist. Dummerweise waren aber Koffer und Besitzer schon verschwunden. Wahrscheinlich hatte er geglaubt, seine Kontrolle sei beendet.

Die Polizei musste aber auf Nummer sicher gehen. Sie ließen den kompletten Terminal 1 räumen. Etwa 500 Passagiere waren betroffen. Sie alle mussten erneut durch den Sicherheitscheck.

Dabei wurde aber nichts gefährliches entdeckt. Nach etwa drei Stunden wurde das Terminal wieder geöffnet. Während dieser Zeit waren alle Passagiere und Flüge von Terminal 2 abgefertigt worden. Es gab Verspätungen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0