Zu heiße Getränke erhöhen das Krebsrisiko Top Im MDR-Riverboat sind heute gleich 9 Promis zu Gast! Top "Bullshit!" Stephanie Stumph reicht's jetzt wirklich Top GNTM: Panik in der Model-Villa! Deshalb ist Enisa plötzlich raus Top Update Nur 3 Tage lang! MediaMarkt gibt Rabatt auf drei Artikel Deiner Wahl! 7.893 Anzeige
3.245

Alle Fakten: So lief der brutale Überfall auf den Geldtransporter am Flughafen Köln/Bonn ab

Überfall auf Geldtransporter am Flughafen Köln / Bonn

Nach dem Überfall auf einen Geldtransporter am Flughafen Köln/Bonn schwebt ein Mann in Lebensgefahr. Die Täter entkamen. Die Polizei fahndet nach ihnen.

Köln - Nach dem Überfall auf einen Geldtransporter am Flughafen Köln/Bonn fahndet die Polizei Köln nach den brutalen Tätern. Sie hatten einem Wachmann ins Bein geschossen und waren nach dem Überfall geflüchtet.

Die Polizei ist zurzeit mit einem Großaufgebot vor Ort.
Die Polizei ist zurzeit mit einem Großaufgebot vor Ort.

Inzwischen sind erste Details des Überfalls bekannt. Maskierte Bewaffnete stürmten am Mittwochmorgen am Flughafen Köln/Bonn auf einen Geldtransporter zu.

Jemand ruft: "Auf den Boden, auf den Boden!" Dann fallen Schüsse. Einer der drei Wachmänner wird in den Oberschenkel getroffen und lebensgefährlich verletzt. So schildert ein Polizeisprecher die Tat (TAG24 berichtete).

Wenig später bietet sich der Kölner Feuerwehr ein anderes dramatisches Bild: Auf einer Straße direkt neben der Autobahn 59 im Stadtteil Porz steht ein brennendes Auto.

Die Flammen schlagen hoch aus dem Wrack, dicke schwarze Rauchwolken steigen auf. Die Täter haben den Ermittlern zufolge ihr Fluchtfahrzeug angezündet.

Sind sie mit einem anderen Wagen weitergefahren oder gar zu Fuß geflüchtet? Eines scheint klar: Das Verbrechen war genau geplant.

Zurück am Flughafen. Etwa zwei Stunden nach dem Überfall untersuchen Polizisten den dunkelblauen Geldtransporter mit Essener Kennzeichen und geöffneten Hintertüren.

Der Tatort ist mit rot-weißem Flatterband abgesperrt. Er befindet sich im unteren Teil des Terminals, wo Fernbusse abfahren und Taxen halten. Der Busterminal bleibt während der Spurensicherung gesperrt. Bis auf die Ermittler und Journalisten ist der Bereich nahezu verwaist.

Täter flüchteten mit einem dunklen Audi

Der schwarze Audi der Flüchtigen wurde brennend zurückgelassen.
Der schwarze Audi der Flüchtigen wurde brennend zurückgelassen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Baldes kamen die Täter mit einem dunklen Audi. Die Polizei sei schnell vor Ort gewesen, ein Beamter habe Erste Hilfe geleistet und das Bein des verletzten Wachmanns abgebunden.

Trotzdem sei die Schusswunde lebensgefährlich gewesen - der Mann musste notoperiert werden.

"Wir haben auf einmal einen lauten Knall gehört", erzählt der Mitarbeiter eines Busunternehmens, das im Terminal einen Stand hat.

Durch die Glasscheibe ist der Transporter zu sehen. "Der Knall war ungefähr so, als ob hier in der Halle ein Rollkoffer umfällt - nur viel lauter."

Dann habe er ein dunkles Auto bemerkt, das mit offenem Kofferraumdeckel zügig weggefahren sei, schildert der Mann, der seinen Namen nicht nennen will.

Anschließend seien Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen gekommen. "Was tatsächlich passiert ist, habe ich dann im Internet gelesen."

Die Angestellte eines nahe gelegenen Schreibwarenladens hat von dem Geschehen gar nichts bemerkt. "Ich frage mich jetzt die ganze Zeit, wie das sein kann, dass ich nichts mitbekommen habe", meint sie kopfschüttelnd.

Ähnliche Tat vor einem Jahr am Ikea in Köln

Ermittler am Tatort am Flughafen Köln Bonn.
Ermittler am Tatort am Flughafen Köln Bonn.

Der Fall weckt Erinnerungen an einen anderen Überfall vor fast genau einem Jahr.

Dabei hatten Unbekannte im Alter zwischen 30 und 40 Jahren einen Geldtransporter auf dem Parkplatz eines Ikea-Kaufhauses in Köln-Godorf ausgeraubt.

Damals schlugen sie zu, nachdem der 60 Jahre alte Geldbote aus dem Transporter gestiegen war.

Einer der Täter bedrohte ihn mit der Waffe, während der andere mit laufendem Motor im Fluchtauto wartete - ähnlich wie bei der Tat am Mittwoch.

Mit der Beute verschwanden die Kriminellen vor einem Jahr unerkannt. Wenig später wurde ihr Wagen brennend auf einem Feld in der Nähe entdeckt.

Nach Zeugenaussagen flüchteten die Täter zu Fuß. Zur Höhe des erbeuteten Geldes machte die Polizei damals keine Angaben. Die Ermittler prüften danach Parallelen zu Raubüberfällen, die drei untergetauchten Ex-RAF-Terroristen zur Last gelegt wurden. Es ergaben sich dann aber keine Hinweise auf einen Zusammenhang.

Der Fall lief im November auch bei "Aktenzeichen XY" - aber offenbar ohne Ergebnis. Ein Polizeisprecher sagt: "Das war ein ähnlicher Modus Operandi, aber ob die beiden Taten in Zusammenhang stehen, das müssen die Ermittlungen ergeben."

Update, 16 Uhr: Video aufgetaucht, Mann außer Lebensgefahr

Von den mutmaßlichen Räubern ist ein Video aufgetaucht. Es zeigt zwei der drei Täter beim Beladen des Fluchtfahrzeugs. Alle Fakten zum Raubüberfall lest Ihr hier. Der angeschossene Wachmann ist inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher am Nachmittag.

Update, 16.55 Uhr: Kalaschnikow gefunden

In dem ausgebrannten Fahrzeugwrack entdeckten Ermittler eine Kalaschnikow. Es handelt sich möglicherweise um die Waffe, mit der auf einen der drei Wachmänner bei dem Überfall geschossen wurde, teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Während einer der Männer während des Überfalls hochdeutsch sprach, sagte sein Komplize kein einziges Wort, so die Polizei. Die Polizei fahndet aktuell nach zwei Männern.

Zeugen werden vom Kriminalkommissariat 14 dringend um Hinweise zum Tatgeschehen und/oder dem flüchtigen Duo gebeten unter Telefon 0221 229-0.

Der dunkle Audi wurde nach kurzer Flucht angezündet aufgefunden.
Der dunkle Audi wurde nach kurzer Flucht angezündet aufgefunden.

Fotos: Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de, Thomas Kraus

Freundin packt aus: So ist Sophia Thomalla privat! Neu Riesige Explosion in Chemiepark! 47 Tote, über 600 Verletzte Neu Microsoft eröffnet Shop im MediaMarkt! Vier Tage gibt's hohe Rabatte 2.421 Anzeige Elfjähriges Mädchen stirbt nach schwerem Verkehrsunfall Neu Wer möchte einen Brief haben, der schon einmal auf dem Mond war? Neu Braucht Dein Kleiderschrank ein Update? Dann musst Du am Freitag hier hin! 5.155 Anzeige Schräges Experiment für die Raumfahrt: Menschen liegen 60 Tage kopfüber Neu Gibts schon bald ein "Frozen"-Musical in Hamburg? Neu Dieses Team rockt das Radio: Jetzt auch im Livestream! 8.032 Anzeige Neuer Versuch: Til Schweiger dreht "Tschiller"-Tatort in der Hafencity Neu Ein Hauch von Nichts: Welche Fitness-Influencerin posiert hier mit (fast) blankem Po? Neu Polizei findet zwei Kinderleichen in Wohnhaus: Haben ihre Eltern sie ermordet? Neu Nur drei Tage! MediaMarkt Ravensburg gibt Rabatte auf das gesamte Sortiment 2.905 Anzeige Wird Angelina Heger die nächste Bachelorette? Neu Hochschwangere Sila Sahin vergleicht sich mit Wal Neu So einfach bekommt Ihr Lebensmittel bis an die Haustür! 5.643 Anzeige Wenn der Schnee taut, kommen die Leichen zum Vorschein... Neu Mann quält und belästigt Mädchen (2) so sehr, dass es notoperiert werden muss Neu NIKE, TOM TAILOR, Schiesser und mehr: Outlet Schwarzheide gibt jetzt bis zu 70% Rabatt 8.234 Anzeige Kind (11 Monate) fällt in Eimer mit heißem Wasser und wird fast lebendig gekocht Neu Frau verlässt Fitnessstudio und wird plötzlich mit einem Hammer attackiert Neu Angst vor einer Darmspiegelung? Diese Alternativen zahlt die Kasse! Anzeige Nach Unfall: Laster fährt mit total kaputtem Anhänger quer durch Deutschland 685 Eine Chance für starke Stimmen: Der Joy Fleming Preis 53
Bewaffneter Überfall auf Hamburger Supermarkt: Eine Festnahme! 548 Bayerischer Bombenbastler auf Mallorca gefasst 748 "Es wurde immer schlimmer": So erlebte Sven Hannawald den Burnout und das Karriere-Aus 2.339 Nach Schelte gegen Bundes-Jogi: Klinsi mit Löw auf Kuschelkurs 748
Penny ruft geriebenen Hartkäse zurück: Holzsplitter möglich 868 Es ist traurig: Tammes Kaltblut "Jumper" vom Hankenhof ist tot 12.241 Sächsin (†88) nach Raubüberfall gestorben: Tatverdächtiger (17) geschnappt! 9.270 Er filmte sich beim Sex mit zehn Frauen: K-Pop-Sänger verhaftet 2.818 Rassismus und rechte Hetze bei Deutschland-Länderspiel? Polizei ermittelt! 4.904 München bewirbt sich um European Championships 2022 95 Unfassbar! Junge (†7) auf offener Straße erstochen: Frau festgenommen 9.565 Streit unter Drogendealern eskaliert? Polizei nimmt mutmaßlichen Messerstecher fest 392 TV-Koch Johann Lafer eröffnet neue Futter-Festung 442 Polizist ballerte in die Luft: Jetzt prüft der Staatsanwalt 298 Nach grausamem Mord an Susanna: Ali Bashar muss an Ort des Geschehens zurück 1.470 Eklig, was diese Prostituierte abschleckt! 9.131 Verdacht auf Steuerhinterziehung: AfD-Chef Gauland im Visier der Staatsanwaltschaft 956 Vollgas beim Einparken: Frau in Autowrack eingeklemmt! 781 74-Jähriger will A661 überqueren: Jetzt ist er tot! 241 Software-Problem bei Flugsicherung: Flugverkehr stark eingeschränkt! 1.360 Entführung in Hamburg: Musste Geisel diese Marihuana-Plantage betreuen? 1.270 Schwester startet dringende Suche: Wo ist Bartosz? 1.278 Auch das noch! Liefer-Engpass bei Wein-Flaschen 1.825 Messer-Mord an 18-Jähriger auf Ostsee-Insel: Polizei auf Jagd nach Spuren 1.906 Nach "Team Wallraff"-Doku in Psychiatrien: Das droht Klinik in Frankfurt 4.325 Doch ein Ende: Urteil im Streit um die "Unendliche Geschichte" 1.970 Heidi und Tom oben ohne: Hier gewährt das Liebespaar ganz intime Einblicke 3.781 Rechtsextremes Netzwerk bei der Polizei: Zahl der Fälle steigt! 1.143 "Bierisch!" Deshalb wurde das erste Münchner Hell in Dresden ausgeschenkt 1.054