Flughafen München: Überraschender Service für Reisende in den Weihnachtsferien

München/Nürnberg/Memmingen - In den Weihnachtsferien rechnet der Flughafen München mit mehr als 1,6 Millionen Passagieren.

Reisende stehen vor einer Abflugtafel im Flughafen in München.
Reisende stehen vor einer Abflugtafel im Flughafen in München.  © Matthias Balk/dpa

Am Flughafen Nürnberg werden im selben Zeitraum rund 158.000 und am Flughafen Memmingen etwa 74.000 Reisende erwartet, wie die Betreiber am Dienstag mitteilten.

"Weihnachtszeit ist auch Reisezeit", sagte ein Sprecher des Münchner Flughafens. Rund 15.000 Flüge seien dort angemeldet.

Die meisten Flüge in den Weihnachtsferien führen mit 600 Starts nach Italien. Knapp 500 Mal heben Flugzeuge nach Spanien ab, nach Frankreich starten 390 Flugzeuge. Aber auch nach Amerika und Asien würden mehrere Hundert Flüge angeboten.

Wer seine Winterjacke nicht dorthin mitnehmen wolle, könne sie gegen eine Gebühr am Flughafen aufbewahren lassen.

An Heiligabend selbst hebe die letzte Maschine in München um kurz vor 23.00 Uhr ab, teilten die Betreiber mit. Die Passagiere fliegen dann nach Moskau. Damit an dem Abend alles reibungslos klappe, seien mehr als tausend Mitarbeiter des Flughafens im Einsatz.

Auch in Nürnberg werden nach Angaben der Betreiber am 24. Dezember rund 100 Angestellte arbeiten. Der letzte Flieger gehe um kurz nach 20.00 Uhr nach Dubai, als letztes werde gegen halb elf Uhr nachts eine Maschine aus Ägypten landen. Die meisten Passagiere in Franken fliegen in den Weihnachtsferien aber nach London, Palma de Mallorca und Antalya, sagte ein Sprecher des Nürnberger Flughafens. Rund 1500 Starts und Landungen seien geplant.

Am Flughafen Memmingen seien es 470 Flüge in den Weihnachtsferien. "Am meisten Passagiere erwarten wir aus Kiew und London", teilte eine Sprecherin des Flughafens mit. Auch an Heiligabend komme das letzte Flugzeug aus der Ukraine, auch der letzte Start habe das osteuropäische Land als Ziel. Knapp 50 Mitarbeiter des Flughafens seien am 24. Dezember im Einsatz.

Die Weihnachtsferien beginnen Ende dieser Woche, die Schüler haben dann bis einschließlich 6. Januar frei.

Reisende müssen in den Weihnachtsferien am Flughafen mit längeren Wartezeiten rechnen. (Archivbild)
Reisende müssen in den Weihnachtsferien am Flughafen mit längeren Wartezeiten rechnen. (Archivbild)  © Matthias Balk/dpa

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0