Früher als gedacht: Flughafen Tegel soll kurz nach BER-Eröffnung schließen!

Berlin - Der Berliner Flughafen Tegel soll am 8. November 2020 geschlossen werden und damit acht Tage nach der geplanten Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER.

Acht Tage nach der Eröffnung des BER soll Tegel schließen.
Acht Tage nach der Eröffnung des BER soll Tegel schließen.  © Christophe Gateau/dpa

Das teilten die Betreiber am Freitag mit. Der Umzug von Tegel nach Schönefeld, wo der neue Flughafen gebaut wird, soll demnach in drei Schritten erfolgen.

Weiteres wollte Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup am Nachmittag auf einer Pressekonferenz mitteilen. Zunächst ging man davon aus, dass Tegel zwei Wochen nach der geplanten Eröffnung des BER seine Pforten schließen muss.

Zuvor hatte Daldrup endlich den Eröffnungstermin des BER bekannt gegeben. Demnach soll der neue Hauptstadtflughafen BER am 31. Oktober 2020 eröffnet werden - neun Jahre später als ursprünglich geplant. Immer wieder war der Eröffnungstermin wegen schwerer Baumängel verschoben worden.

Der Zeitplan bleibt ambitioniert. Noch immer müssen zahlreiche Mängel an Kabelverbindungen und Brandschutzsystemen abgearbeitet werden. Auch am Flughafen-Bahnhof sind Nachprüfungen notwendig, um sicherzustellen, dass die dortigen technischen Systeme auch im Zusammenspiel mit dem darüber liegenden Flughafengebäude funktionieren.

Im Sommer sollen rund 20.000 Komparsen die Betriebsabläufe am Flughafen testen. Spätestens dann will Lütke Daldrup alle Mängel beseitigt haben. Unklar bleibt indes, ob bis zum Eröffnungsdatum auch der Terminal 2 fertig wird, der für mehr Kapazitäten sorgen soll.

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0