Flugschau im Kölner Zoo: Exotische Vögel zeigen spektakuläre Manöver

Köln - Es ist wieder so weit: Das Flugschau-Geschwader des Kölner Zoos hat pünktlich zur warmen Jahreszeit wieder seinen Dienst aufgenommen.

Ein Tierpfleger mit Weißkopfseeadler "Paco".
Ein Tierpfleger mit Weißkopfseeadler "Paco".  © Rolf Schlosser/ Kölner Zoo

Ab Freitag startet täglich ab 14.30 Uhr die 25-minütige Flugschau nahe der Pinguin-Anlage in der Mitte des Kölner Zoos.

Dabei zeigen insgesamt zehn exotische Vögel trickreiche Flugeinlagen und Landemanöver. Die Tierpfleger geben außerdem spannende Hintergrund-Informationen rund um die Tiere und ihre Bedrohung in freier Wildbahn.

Zur Kölner Flotte gehören Weißkopfseeadler "Paco", der über die größte Spannweite verfügt, Gaukler "Hatari", der Südamerikanische Wüstenbussard "Sanchoz", Schwarzmilan "Milo", Geier-Rabe "Sira", Brillenkauz "Escobar" und der Lachende Hans "Hennes" – übrigens nicht verwandt oder verschwägert mit dem gleichnamigen Ziegenbock und FC-Maskottchen im Kölner Zoo.

Vervollständigt wird die Riege durch drei Papageien: das Hellrote Ara-Weibchen "Lotti", Gelbbrust Ara "Diego" und Kongo Graupapagei "Jako".

Wie der Zoo mitteilt, seien fünf weitere Vögel gerade in der Ausbildung. Vier Tierpfleger kümmern sich abwechselnd um die Tiere und trainieren und üben mit ihnen.

Schau mir in die Augen: Brillenkauz "Escobar".
Schau mir in die Augen: Brillenkauz "Escobar".  © Kölner Zoo Presse
Auch eine Dame ist bei der Flugschau dabei: Ara-Weibchen "Lotti".
Auch eine Dame ist bei der Flugschau dabei: Ara-Weibchen "Lotti".  © Kölner Zoo Presse
Schwarzmilan "Milo" dreht seine Runden.
Schwarzmilan "Milo" dreht seine Runden.  © Kölner Zoo Presse

Titelfoto: Rolf Schlosser/ Kölner Zoo

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0