Tödliches Unglück! Kleinflugzeug zerschellt an Felswand in den Alpen

Leutasch - Ein Kleinflugzeug ist in den Tiroler Alpen nahe der Grenze zu Deutschland abgestürzt.

Rettungskräfte stehen an der Unfallstelle.
Rettungskräfte stehen an der Unfallstelle.  © Zeitungsfoto.At/APA/dpa

Der Unfall sei tödlich gewesen, es sei aber unklar, wie viele Menschen in der Maschine gewesen seien, sagte eine österreichische Polizeisprecherin am Donnerstagabend.

Das Flugzeug sei im Wettersteingebirge auf dem Gebiet der Gemeinde Leutasch abgestürzt. Leutasch ist wenige Kilometer von Garmisch-Partenkirchen entfernt. Details waren zunächst nicht bekannt.

Nach Informationen der österreichischen Nachrichtenagentur APA mussten die Einsatzkräfte eingeflogen werden, weil das Flugzeug in alpinem Gelände abgestürzt war. Unklar sei, woher das Flugzeug kam.

UPDATE 20.30 Uhr: Wie verschiedene Medien berichten, starben wohl drei Personen bei dem Unglück in den Tiroler Alpen.

Zuvor war von vier Opfern die Rede.

Wir berichten sobald es neue Informationen gibt.

Update 21 Uhr: Weitere Details zum Flugzeug-Absturz in den Tiroler Alpen

Die Maschine wurde beim Aufprall vollständig zerstört.
Die Maschine wurde beim Aufprall vollständig zerstört.  © Zeitungsfoto.At/APA/dpa

Eine österreichische Polizeisprecherin sagte, dass vermutlich drei Menschen bei dem Absturz ums Leben gekommen sind.

Angaben zur Identität der Opfer konnte die Sprecherin ebenso wenig machen wie zur Flugroute der Maschine. Auch Typ und Zulassungsort des Flugzeugs waren noch unbekannt.

Die Wetterbedingungen seien zur Unfallzeit gut gewesen.

Das Flugzeug stürzte den Angaben zufolge gegen 17.30 Uhr im Wettersteingebirge auf dem Gebiet der Gemeinde Leutasch ab.

Das Kleinflugzeug zerschellte an einem rund 2400 Meter hoch gelegenen Berg. Auf Bildern waren brennende Trümmerteile an einem Felsen zu sehen.

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0