Haus steht komplett in Flammen: Feuerwehr findet leblose Person

Förderstedt - Bei dem Brand eines Einfamilienhauses in Förderstedt im Salzlandkreis ist in der Nacht zum Dienstag eine Person ums Leben gekommen.

Etwa 45 Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz.
Etwa 45 Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz.  © Matthias Strauß

Nach ersten Angaben wurde die Feuerwehr gegen Mitternacht in den Triftweg in Förderstedt alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Großteil des Hauses in Flammen. Der Dachstuhl, sowie das obere Stockwerk und das Erdgeschoss brannte.

Mehr als 45 Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz und konnten ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Grundstück verhindern. Unter Atemschutz drangen die Einsatzkräfte ins Innere des Hauses vor und fanden dort laut der Polizei eine leblose Person.

Ob es sich dabei um einen Bewohner des Hauses handelt, ist noch nicht abschließend geklärt.

Die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe laufen.

UPDATE, 11.27 Uhr: Wie die Polizei vermutet, soll es sich bei der leblosen Person um den Eigentümer des Hauses handeln. Jedoch sei die Identifizierung der Leiche noch nicht abgeschlossen. Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Die Löscharbeiten sind nun beendet, die Feuerwehr überwacht noch Glutnester.

Mit Atemschutz drangen die Einsatzkräfte in das Haus vor.
Mit Atemschutz drangen die Einsatzkräfte in das Haus vor.  © Matthias Strauß

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0