"Waterboarding" an Schule: 16-jähriger Flüchtling brutal gequält

Huddersfield / England - Eine Methode, die sonst eher im Zusammenhang mit Foltergefängnissen oder Kriegen auftaucht, ist nun anscheinend auch an einer britischen Schule angekommen.

Ein 16-Jähriger Flüchtling wird an einer englischen Schule misshandelt
Ein 16-Jähriger Flüchtling wird an einer englischen Schule misshandelt  © Screenshot Twitter / @AnfieldRiot

Zumindest erweckt ein Video, das bereits tausendfach im Internet geteilt wurde, diesen Anschein. Zu sehen sind darin zwei Schuljungen. Einer davon trägt einen Arm in Gips und ist laut der britischen Zeitung "The Sun" ein 16-jähriger Flüchtling aus Syrien.

Brutal packt ihn sein gleichaltriger, aber deutlich größerer Mitschüler am Hals und wirft ihn zu Boden. Als sein Opfer sich nicht mehr wehren kann, gießt er ihm Wasser auf Mund und Nase und sagt "Ich ertränke dich!" Im Hintergrund sind lachende Mitschüler zu sehen, niemand eilt dem gequälten Jungen zur Hilfe.

Waterboarding ist eine Folter, bei der Ertränken simuliert wird. Sie gilt als eine der schlimmsten Foltermethoden überhaupt. Beim Opfer ruft sie durch Ausnutzen des Würgreflexes den Eindruck unmittelbaren Ertrinkens hervor.

Laut "The Sun" wurde der gequälte Junge bereits früher von Mitschülern verletzt und trug darum einen Gips. Seine Schwester soll sogar so bedrängt worden sein, dass sie versuchte, sich auf der Schultoilette selbst zu töten.

In den sozialen Medien zeigen sich tausende Menschen entsetzt und zeigen Solidarität mit dem malträtierten Schüler: Inzwischen wurden auf "gofundme.com" fast 40.000 Pfund (ca. 45.000 Euro) gesammelt um der Familie durch diese Schicksalsschläge zu helfen.

Mobbing ist für Opfer eine furchtbare Qual. Darum werden inzwischen auch immer wieder ungewöhnliche Ideen umgesetzt, um gegenzusteuern.

Der Name des feigen Folter-Schülers ist bekannt, die Polizei soll ihn bereits verhört haben. Seine Tat hatte wohl ein klar rassistisches Motiv.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Um ihn noch weiter zu quälen, gießt der Mobber dem Opfer Wasser in Nase und Mund. Diese Folter wird "Waterboarding" genannt
Um ihn noch weiter zu quälen, gießt der Mobber dem Opfer Wasser in Nase und Mund. Diese Folter wird "Waterboarding" genannt  © Screenshot Twitter / @AnfieldRiot
Mehrere Schüler standen um die Szene herum, griffen aber nicht ein
Mehrere Schüler standen um die Szene herum, griffen aber nicht ein  © Screenshot Twitter / @AnfieldRiot