27:26! Monarchs mussten in Braunschweig zittern

Donald Russell (li.) auf dem Weg zu einem seiner insgesamt drei Touchdowns für die Monarchs.
Donald Russell (li.) auf dem Weg zu einem seiner insgesamt drei Touchdowns für die Monarchs.

Braunschweig - Das war knapp und hat Spielern, Trainern sowie Fans jede Menge Nerven gekostet! Mit 27:26 gewannen die Dresden Monarchs ihr zweites Saisonspiel beim amtierenden Deutschen Meister NewYorker Lions Braunschweig und sind Spitzenreiter der Nord-Gruppe.

Die „Königlichen“ lagen 14:0 vorn, zur Halbzeit mit 14:6. Fehler und vergebene Chancen verhinderten eine höhere Führung. Nach der Pause bissen die Lions zu - die Monarchs trotz des dritten Touchdowns von Donald Russell mit 21:26 hinten.

Doch die Dresdner behielten die Nerven, Lohn war der siegbringende Touchdown durch Radko Zoller.

Brisant: Aaron Wahl war nach dem Abpfiff so aus dem Häuschen, dass er sich die Klamotten vom Leib riss und splitterfasernackt zur Verabschiedung des Teams auf dem Rasen lief.

Die Monarchs feierten nach dem Spiel mit ihren Fans den knappen Sieg.
Die Monarchs feierten nach dem Spiel mit ihren Fans den knappen Sieg.

Fotos: Michael Hundt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0