Formel 1: Hamilton holt sich WM-Titel in Austin!

Austin (USA) - Für Vettel war das Formel-1-Rennen super schnell zu Ende. Hamilton holte sich den zweiten Platz im Großen Preis der USA und somit den WM-Titel!

Lewis Hamilton fuhr den WM-Titel in der 2019er Saison ein.
Lewis Hamilton fuhr den WM-Titel in der 2019er Saison ein.  © dpa/Darron Cummings/AP

In der 24. Runde wurde Lewis Hamilton aufgefordert, in die Boxengasse zu kommen. Er weigerte sich vorerst und zögerte den dringend nötigen Stopp um eine weitere Runde heraus.

Während des Stopps verlor er nur wenig Zeit, was sich äußerst positiv auf seine Platzierung auswirkte. Als er die Box verließ, landete er lediglich auf dem dritten Platz!

In der 36. Runde überholte Hamilton den Führenden Bottas, der gerade auf dem Weg zurück aus der Box war. Hamilton befand sich fortan an der Spitze der Rennfahrer. Den Vorsprung konnte er auf über neun Sekunden gegenüber Bottas ausbauen.

Bottas entschied sich beim Boxenstopp für mittelharte Reifen, Hamilton ging aufs Ganze und wählte harte. Er vermutete, dass er sie noch einmal wechseln müsse, bevor das Rennen zu Ende geht. Diese Vermutung stellte er auch in Mexiko an.

Doch er konnte das Rennen durchziehen und musste nicht noch einmal in die Boxengasse steuern.

Nervenzerreißendes Rennende

Valtteri Bottas aus Finnland von Team Mercedes gewann das Rennen in den USA.
Valtteri Bottas aus Finnland von Team Mercedes gewann das Rennen in den USA.  © dpa/Darron Cummings/AP

In der 45. Runde konnten die Zuschauer des Großen Preises der Vereinigten Staaten von Amerika ein spannendes Kopf an Kopf-Duell zwischen Nico Hülkenberg und Kimi Räikkönen beobachten. Entlang von vier Kurven fuhren die beiden Nase an Nase ein hartes Duell, welches der Deutsche Hülkenberg für sich entschied. Jedoch warf die Rennleitung einen genauen Blick auf die zwei Rennfahrer: Hülkenberg verließ in einer Kurve die Strecke mit allen vier Reifen und musste deshalb Räikkönen vorbei lassen.

Indes verringerte Valtteri Bottas den Abstand zu Hamilton auf weniger als zwei Sekunden.

In der 51. Runde verringerte sich der Abstand sogar auf weniger als eine Sekunde. Es entstand eine direkte Konfrontation zwischen den Teamkollegen, die Hamilton für sich entscheiden konnte. Bottas verlor deshalb kurz die Kontrolle und rutschte von der Strecke.

In der nachfolgenden Runde setzte sich Bottas vor Hamilton.

Hamilton kann nicht mehr eingeholt werden

Der sechsmalige Weltmeister Lewis Hamilton aus Großbritannien von Team Mercedes wird von seinen Teamkollegen nach dem Rennen empfangen und beglückwünscht.
Der sechsmalige Weltmeister Lewis Hamilton aus Großbritannien von Team Mercedes wird von seinen Teamkollegen nach dem Rennen empfangen und beglückwünscht.  © dpa/Darron Cummings/AP

Hamilton verlor immer weiter die Spitze. In der 54. Runde hing er fast zwei Sekunden hinter Bottas.

Magnussen rutschte währenddessen in der vorletzten Runde noch in den Kies, dafür musste ein Safety-Car ausrücken. Hamiltons Ehrgeiz brachte also alles nichts. Auch Verstappen hing fest und konnte Hamilton nicht überholen.

Bottas entschied somit das Rennen für sich.

Hamilton folgte auf dem zweiten Platz, Verstappen ganz knapp dahinter auf dem Dritten.

Für Lewis Hamilton reicht diese Platzierung dennoch für einen WM-Sieg. "Ich kann's nicht glauben, ich kann's einfach nicht glauben. Ich danke euch so sehr, Leute", freute sich der Rennfahrer über Teamfunk.

Punktemäßig kann ihn niemand mehr in den letzten beiden Rennen (in Brasilien und Abu Dhabi) einholen!

Vettel frühzeitig rausgeflogen

Sebastian Vettel musste das Rennen bereits in der achten Runde beenden. "Direkt nach dem Start hatte ich keinen Grip und musste einige vorbeilassen", so Vettel.

"Wenig später gab’s dann in Kurve 9 auf der Bodenwelle einen Schlag, da war die Aufhängung dann futsch", sagte der deutsche Rennfahrer zum zeitigen Ausscheiden.

Die Twitter-Reaktionen zum Formel 1 GP der USA

Mehr zum Thema Formel 1:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0