Formel-2-Horror! Nachwuchs-Pilot stirbt nach Unfall

Spa - Der französische Nachwuchs-Rennfahrer Anthoine Hubert (22) ist am Samstag bei einem Unfall während des Formel-2-Rennens im belgischen Spa-Francorchamps tödlich verunglückt.

In Belgien kam es zu einem Crash mehrerer Fahrzeuge bei einem Formel-2-Rennen. Ein Autowrack musste geborgen werden.
In Belgien kam es zu einem Crash mehrerer Fahrzeuge bei einem Formel-2-Rennen. Ein Autowrack musste geborgen werden.  © Remko De Waal/ANP/dpa

Der Motorsport-Weltverband FIA bestätigte den Tod des 22-Jährigen.

Der Pilot erlag nach einem heftigen Crash mit Giuliano Alesi, Juan Manuel Correa und Marino Sato seinen schweren Verletzungen.

Formel-2-Neuling Hubert (22), der auch Teil des Nachwuchsprogramms bei Renault ist, krachte mit seinem Wagen vom Team BWT Arden nach der berüchtigten Kurve Eau Rouge in die Begrenzungsmauer und wurde zurück auf die Strecke geschleudert.

Correa konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr mit voller Geschwindigkeit hinein. Während sich der 20 Jahre alte Correa überschlug und sein Fahrzeug kopfüber liegenblieb, zerbrach Huberts Bolide in mehrere Teile.

Die schwere Kollision ereignete sich in der zweiten Runde des Rennens, das nach dem Unglück abgebrochen wurde.

Einen Neustart gab es nicht. Der deutsche Rennfahrer Mick Schumacher, Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher war an dem Unfall nicht beteiligt.

Nach tödlichem Formel-2-Unfall: Rennen am Sonntag in Spa abgesagt!

Update 21.50 Uhr: Nach dem tödlichen Unfall des französischen Nachwuchs-Fahrers Anthoine Hubert wurde das für Sonntag geplante zweite Formel-2-Rennen im belgischen Spa-Francorchamps abgesagt. Das teilten die Veranstalter am Samstagabend über Twitter mit. Der 22 Jahre alte Hubert war seinen Verletzungen nach dem Unglück auf der Ardennen-Strecke am frühen Abend erlegen.

"Anthoine war ein fantastischer Fahrer, der eine glänzende Zukunft vor sich hatte", schrieb die Rennserie. "Er war freundlich zu jedem, hat immer gelächelt. Seine positive Einstellung war ansteckend."

Die Fahrzeuge von Juan Manuel Correa aus den USA und Anthoine Hubert aus Frankreich wurden bei dem schlimmen Crash in der zweiten Runde völlig zerstört.
Die Fahrzeuge von Juan Manuel Correa aus den USA und Anthoine Hubert aus Frankreich wurden bei dem schlimmen Crash in der zweiten Runde völlig zerstört.  © Remko De Waal/ANP/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0