Nach Mord an ihrem Mann: Ehefrau strahlt auf Mugshot

Fort Towson (Oklahoma) - Dieses Polizeifoto spaltet die Geister: Zwei Tage nachdem ihr Ehemann erstochen wurde, kam es am Dienstag zur Festnahme seiner Ehefrau Shanda Johnson-Williams (48). Diese zeigte sich auf dem zugehörigen Mugshot ziemlich vergnügt - dabei droht ihr jetzt sogar die Todesstrafe.

Shanda Johnson-Williams (48) zeigt sich nach dem Mord an ihrem Mann so.
Shanda Johnson-Williams (48) zeigt sich nach dem Mord an ihrem Mann so.  © Oklahoma State Bureau of Investigation

Ihr Mann, Jamie Williams, der wie seine Frau 48 Jahre alt war, wurde am 17. November mit einem Messer in seinem Haus in Fort Towson erstochen. Die Sanitäter konnten den Mann vor Ort nur noch für tot erklären. Unklar ist, wer die Helfer an dem Tag anrief, berichtet die "Daily Mail".

Der Fall bekam deshalb eine besondere Brisanz, weil seine Frau auf dem Polizeifoto nicht so reagierte, wie es die meisten erwartet hätten. Knapp 200 User kommentierten das Bild, das die Polizei von Oklahoma auch auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte.

Die Menschen konnten sich allerdings nicht darauf einigen, was genau sie von dem Mugshot halten sollten. Während sich die einen über das breite Grinsen der Frau mächtig aufregten, wollten andere es etwas differenzierter betrachten.

So schrieb ein User: "Woher weißt du, dass sie lächelt, weil sie ihren Ehemann getötet hat? Vielleicht lächelt sie, weil jemand... einen Witz gemacht hat? Oder vielleicht haben sie die falsche Person und sie weiß es? Warten wir alle auf die ganze wahre Geschichte."

Shanda Johnson-Williams wird derzeit im Choctaw County Gefängnis festgehalten. Die Ermittler müssen nun klären, was genau wirklich passiert ist.

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0