Fortuna Düsseldorf feuert Trainer Funkel, Nachfolger steht fest

Düsseldorf – Fortuna-Hammer am Mittwoch: Friedhelm Funkel ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nicht mehr Trainer von Fortuna Düsseldorf. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga hat sich am Mittwoch von dem 66 Jahre alten Coach getrennt. Zuvor hatte die "Bild" darüber berichtet.

Friedhelm Funkel (66) ist seinen Job als Trainer von Fortuna Düsseldorf los.
Friedhelm Funkel (66) ist seinen Job als Trainer von Fortuna Düsseldorf los.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Nach Informationen der Zeitung wird das Training am Mittwochmorgen bereits ohne Funkel stattfinden. Weitere Medien bestätigten die Entlassung. Ein Nachfolger steht nach dpa-Informationen bereits fest: Uwe Rösler soll den Posten übernehmen

Die Trennung liegt wohl in der sportlichen Entwicklung begründet. Das Team war nach zwei Niederlagen in der Rückrunde gegen Bremen (0:1) und in Leverkusen (0:3) auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht.

Mit der Freistellung endet die recht erfolgreiche Funkel-Ära bei der Fortuna. Der 66-Jährige hatte Düsseldorf im April 2016 übernommen und im Sommer 2018 zum Aufstieg geführt.

In der vergangenen Saison hatte Düsseldorf mit recht bescheidenen Mitteln den Klassenerhalt geschafft.

Für Friedhelm Funkel endet damit wohl seine lange Trainerkarriere mit insgesamt sechs Bundesligaaufstiegen.

Er hatte angekündigt, dass Fortuna Düsseldorf seine letzte Station sein werde. Noch am Vorabend wurde der 66-Jährige zu Düsseldorfs Trainer des Jahres gekürt. Die offizielle Bestätigung der Trennung von Seiten des Vereins fehlt momentan noch.

Update, 10.04 Uhr: Verein bestätigt Trennung

Nun hat auch Fortuna Düsseldorf die Entlassung von Friedhelm Funkel bestätigt. Das Training am Mittwoch werde Co-Trainer Thomas Kleine leiten.

Sportdirektor Lutz Pfannenstiehl erklärte in einem Statement auf der Vereins-Homepage, dass der Verein in der aktuellen Konstellation nicht mehr an "den Turnaround zum Klassenerhalt" geglaubt habe und sich deshalb zu einer Reaktion gezwungen sah. Dieser Schritt nach einer mehrtägigen Analyse sei den Verantwortlichen sehr schwergefallen.

Pfannenstiel dankte Funkel für dessen erfolgreiche Arbeit seit 2016: "Der Verein Fortuna Düsseldorf hat Friedhelm Funkel sehr viel zu verdanken. Er hat den Club vor dem Abstieg in die 3. Liga gerettet und ihn bis in die Bundesliga geführt. Zudem hat er mit seiner ruhigen und authentischen Art für eine menschliche und ehrliche Kultur gesorgt, die im und um den Verein zu spüren war. Dafür gebührt Friedhelm allergrößter Respekt und dafür wird ihm die Fortuna immer dankbar sein."

Update, 10.46 Uhr: Uwe Rösler wird neuer Trainer

Uwe Rösler ist neuer Cheftrainer von Fortuna Düsseldorf. Wie der Bundesligist am Mittwoch gegenüber der dpa bestätigte, tritt der 51 Jahre alte Fußball-Lehrer mit sofortiger Wirkung die Nachfolge von Friedhelm Funkel an. Für den ehemaligen DDR-Nationalspieler ist es die erste Trainerstation in der Bundesliga.

Er soll am heutigen Mittwoch öffentlich vorgestellt werden. Zuletzt war er Trainer beim schwedischen Club Malmö FF.

Uwe Rösler (51) soll neuer Trainer in Düsseldorf werden.
Uwe Rösler (51) soll neuer Trainer in Düsseldorf werden.  © Yorick Jansens/BELGA/dpa

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0