Keine Einigung: Düsseldorf verlängert Vertrag von Funkel nicht!

Düsseldorf - Ein Schock für alle Fortunen-Fans: Der Vertrag von Trainer Friedhelm Funkel (65) wird nicht verlängert! Düsseldorf und der erfahrene Coach konnten sich bei Verhandlungen im Trainingslager nicht einigen.

Ein Winken zum Abschied: Friedhelm Funkel verlässt Fortuna Düsseldorf zum Saisonende.
Ein Winken zum Abschied: Friedhelm Funkel verlässt Fortuna Düsseldorf zum Saisonende.  © DPA

Laut Angaben auf der offiziellen Vereinshomepage wollte Fortuna "konkrete Vertragsgespräche dann aufnehmen, wenn absehbar ist, in welche Richtung sich die Spiele der Rückrunde entwickeln".

Das habe Funkel abgelehnt: "Damit wird sein Engagement bei Fortuna Düsseldorf am 30. Juni 2019 enden", heißt es auf der Website weiter.

In der vergangenen Saison hatte Fortuna noch in der Winterpause mit Funkel verlängert, "weil es um den langfristigen Aufbau einer Aufstiegsmannschaft ging", wie Düsseldorfs Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer erklärte.

Das funktionierte bestens. Denn unter Funkel stiegen die Düsseldorfer als Meister in Deutschlands Eliteklasse auf.

In dieser Bundesliga-Spielzeit ist nun das oberste Ziel der Klassenerhalt. Momentan ist der Aufsteiger Tabellen-14. und hat vier Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz 16.

Gerade im Schlussspurt der Hinrunde machte die Fortuna auf sich aufmerksam und hatte einen unerwarteten Lauf.

Friedhelm Funkel wird Fortuna Düsseldorf in der kommenden Spielzeit nicht mehr trainieren.
Friedhelm Funkel wird Fortuna Düsseldorf in der kommenden Spielzeit nicht mehr trainieren.

So holten Funkels Mannen unter anderem dank Dodi Lukebakio ein spektakuläres 3:3 beim FC Bayern München und bezwangen völlig überraschend als erstes Team in der Bundesliga auch Tabellenführer Borussia Dortmund mit 2:1.

Das ist Schäfer und den Düsseldorfer Verantwortlichen zwar durchaus bewusst, doch wollte weder die eine, noch die andere Seite von ihrem Standpunkt abrücken: "Friedhelm Funkel akzeptiert diesen Standpunkt, bestand allerdings auf eine schnelle Lösung in der Winterpause. Deshalb konnten wir hier leider keinen gemeinsamen Kompromiss finden. Wir respektieren Friedhelms Entscheidung und bedauern es sehr, dass wir keine Einigung erzielen konnten. Der gesamte Verein, Friedhelm Funkel und die Mannschaft werden jetzt zusammen alles dafür geben, den Klassenerhalt zu erreichen", sagte Schäfer.

Auch Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel lobte den Trainer: "Wir schätzen die hervorragende Arbeit von Friedhelm Funkel und haben großes Vertrauen in ihn. Er ist ein absoluter Profi, der bis zum letzten Tag seine gesamte Kraft für die Fortuna einsetzen wird."

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0