Wohnung zerstört: Selbstgebastelter Böller explodiert aus dem Nichts

Neu

Lebensmüder Typ will beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist

Neu

Pendler aufgepasst! Bahn testet "leuchtende Bahnsteigkante"

Neu

Caroline Beil und der ganz normale Wahnsinn mit Baby Ava

Neu
5.139

Dieser Vater musste seiner Familie beim Sterben zusehen

Istanbul - Das Foto eines toten Kindes am Strand gibt dem Flüchtlingselend auf einmal einen Namen: Aylan, drei Jahre alt, geflohen aus dem syrischen Kobane, ertrunken im Mittelmeer, angespült an einem Strand in der Türkei.
Vater Abdullah Kurdi erzählte unter Tränen von seinem Kampf, seine Familie vor dem Ertrinken zu retten.
Vater Abdullah Kurdi erzählte unter Tränen von seinem Kampf, seine Familie vor dem Ertrinken zu retten.

Istanbul - Das Foto eines toten Kindes am Strand gibt dem Flüchtlingselend auf einmal einen Namen: Aylan, drei Jahre alt, geflohen aus dem syrischen Kobane, ertrunken im Mittelmeer, angespült an einem Strand in der Türkei.

Die internationale Öffentlichkeit reagierte am Donnerstag mit Entsetzen auf die Aufnahmen, die am Mittwoch in Bodrum entstanden waren. "Jeder, der letzte Nacht diese Bilder gesehen hat, konnte gar nicht anders, als bewegt zu sein", sagte Großbritanniens Premierminister David Cameron. Großbritannien nimmt innerhalb der EU derzeit vergleichsweise wenige Flüchtlinge auf. Das Echo auf das Bild von Aylan könnte den Druck auf Europas Regierungen aber verstärken.

In den sozialen Netzwerken empörten sich viele Menschen über die Tatenlosigkeit der westlichen Staaten. "Ich möchte nur noch weinen", ist einer der vielen Kommentare bei Twitter. "Wenn dieses Bild die Welt nicht verändert, haben wir alle versagt", schrieb eine Nutzerin.

Die türkische Fotografin Nilüfer Demir hat das Bild gemacht: "Als ich den dreijährigen Aylan Kurdi gesehen habe, gefror mir wirklich das Blut in den Adern. In dem Moment war nichts mehr zu machen." Sie habe nichts mehr für ihn tun können. "Das einzige, was ich tun konnte, war, seinem Schrei - dem Schrei seines am Boden liegenden Körpers - Gehör zu verschaffen. Ich dachte, das könnte ich nur schaffen, indem ich den Abzug betätigte. Und in diesem Moment habe ich das Foto geschossen. Hundert Meter weiter lag sein Bruder Galip am Boden."

Das Foto eines toten Kindes am Strand gibt dem Flüchtlingselend auf einmal einen Namen: Aylan, drei Jahre alt, geflohen aus dem syrischen Kobane, ertrunken im Mittelmeer, angespült an einem Strand in der Türkei.
Das Foto eines toten Kindes am Strand gibt dem Flüchtlingselend auf einmal einen Namen: Aylan, drei Jahre alt, geflohen aus dem syrischen Kobane, ertrunken im Mittelmeer, angespült an einem Strand in der Türkei.

Auch Aylans Bruder Galip, fünf Jahre alt, und die Mutter der Jungen, Rehan Kurdi, sind tot.

Vater Abdullah Kurdi erzählte unter Tränen von seinem Kampf, seine Familie vor dem Ertrinken zu retten. Hohe Wellen hätten das Boot zum Kentern gebracht.

"Ich half meinen beiden Söhnen und meiner Frau. Ich versuchte mehr als eine Stunde lang, mich am gekenterten Boot festzuhalten. Meine Söhne lebten da noch. Mein erster Sohn starb in den Wellen, ich musste ihn loslassen, um den anderen zu retten", sagte Abdullah einem syrischen Radiosender.

Doch auch ihm konnte Abdullah nicht helfen: "Meine Kinder glitten mir aus meinen Händen". Als der Familienvater sich danach um seine Ehefrau kümmern wollte, habe er sie tot vorgefunden.

"Es war dunkel, alle haben geschrien. Deshalb haben meine Frau und meine Kinder meine Stimme nicht gehört. Danach war ich drei Stunden im Wasser, bis die Küstenwache kam und mich rettete."

Die Medien gingen unterschiedlich mit der Aufnahme um. Einige zeigten das Kind mit abgewandtem Kopf, andere frontal mit verpixeltem Gesicht. Wieder andere Zeitungen und Portale zeigten es gar nicht.

"So ein Bild trifft direkt ins Herz und direkt in unsere Psyche" sagte Psychologe Michael Thiel. "Das sagt viel mehr über das Elend von Flüchtlingen aus als jedes Gefasel von Politikern und anderen Leuten. Es macht deutlich: Es sind nicht nur irgendwelche abstrakten Flüchtlingskrisen." Ein unschuldiges Kind habe aufgrund der Zustände sterben müssen. "Und das ist etwas, was keinen Menschen kaltlässt."

Den Deutschen Presserat in Berlin erreichten am Donnerstag zunächst zehn Beschwerden. "Und wir erwarten noch mehr in dem Zusammenhang", sagte die Pressesprecherin des Selbstkontrollorgans der Printmedien, Edda Eick. In erster Linie gehe es bei diesen Beanstandungen um die Achtung der Menschenwürde und Sensationsberichterstattung.

Der Vater des getöteten Flüchtlingsjungen Abdullah Kurdi (re.).
Der Vater des getöteten Flüchtlingsjungen Abdullah Kurdi (re.).

Medienethiker Prof. Alexander Filipović sprach sich gegen Forderungen aus, das Bild generell zu bannen. Es zeige in einzigartiger Weise die Dramatik der Krise und die Unmenschlichkeit, die damit verbunden sei. "Die Realität ist komplex und die Leiden sind vielfältig. Und wenn es tatsächlich so ein Bild gibt, in dem das aufgefangen werden kann, dann kann es angezeigt sein, das Bild zu verwenden."

Fotos von entsetzlichen Folgen des Krieges waren in der Vergangenheit nicht selten ein Politikum. Die Bilder der neunjährigen Vietnamesin Kim Phúc, die splitternackt vor Napalm flieht, wurden 1972 Symbol für die Kämpfe in Vietnam. "Ich glaube, dass diese Fotos einen enormen Beitrag dazu leisteten, den Krieg in Vietnam zu beenden", hatte der vietnamesische Staatspräsident Truong Tan Sang kürzlich gesagt.

Der auf der Flucht nach Europa ertrunkene dreijährige Aylan wird in seiner nordsyrischen Heimatstadt Kobane beigesetzt.

Dies sagte Idriss Nassan von der Kurden-Partei PYD in Kobane am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Auch sein ebenfalls ums Leben gekommener Bruder Galip und seine Mutter Rehan sollen demnach dort bestattet werden. Vater Abdullah Kurdi werde mit den Leichnamen in die Stadt zurückkehren, um diese dort am Wochenende beizusetzen, sagte Nassan.

Fotos: dpa

Auto rast unter Laster: Fahrer hat keine Überlebens-Chance

Neu

Kultur statt Kneipentour: Berlin will weg vom Alki-Schmuddel-Image

Neu

Preiswert oder billig? Katja Krasavice zeigt für 1,29 Euro ihre Nippel

Neu

Beim Tatort-Dreh: Echter Polizei-Einsatz im Skandal-Hochhaus

Neu

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

16.679
Anzeige

Das ist Berlins gemütlichster Weihnachtsmarkt

Neu

Mann nach Sex plötzlich blind

Neu

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

87.494
Anzeige

RB-Boss Mintzlaff: "Wir werden um unsere Fankultur beneidet!"

Neu

Zweijähriger gestorben: Kinderärzte kommen mit Geldstrafe davon

Neu

Freundin beim Sex verprügelt? Ermittlungen gegen CDU-Politiker

Neu

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

89.504
Anzeige

Lebensgefährte geständig: Kinder lösten Streit zwischen Eltern aus

Neu

Notorische Holocaust-Leugnerin Haverbeck vor nächstem Gericht

Neu

Der Supergau droht: "Horror-Haus"-Prozess kurz vor Eskalation

Neu

Reue oder Krokodilstränen? Filmproduzent vor Gericht eingeknickt

Neu

Achtung! Diese Kartoffelchips solltet Ihr besser nicht essen

251

Zugestochen und weggerannt! Fahndung nach Messerstecher

4.391

Was für eine Murmel! So rund präsentiert sich Oonagh ihren Fans

3.139

Mit Messer und Drogen in der Tasche quer durch Thüringen

340

Krass! So wird in Zukunft Euer Alter erkannt

1.244

Terrorverdächtige Syrer wieder auf freiem Fuß

2.096

Opfer-Tochter macht Beate Zschäpe ein bitteres Angebot

8.076

Wieder Polizei-Panzer bei Silvesterparty!

2.769

Dr. Bob warnt: Frauen müssen sich im Dschungel gründlich die Brüste waschen!

6.436

Not-Operation! Mann schiebt sich lebenden Aal in den Hintern

17.490

Mit diesem Flüchtlings-Antrag schockt die AfD im Bundestag

12.517

Lebensgefährlich verletzt: Streit eskaliert und endet in Messerstecherei

6.495

Dreist! Knallroter Riesen-Container gestohlen

274

Amok-Alarm! Mädchen sieht Bewaffneten auf Schulgelände

3.254
Update

Ex-Manager Middelhoff trickst Öffentlich-Rechtliche aus

1.958

Verdrosch sie einen Jungen (4) brutal mit einem Kleiderbügel?

1.839

Wer scheffelt die meisten Millionen?

849

Gedächtnis verloren und lebensgefährlich verletzt

3.029

Wegen 179 Euro! "Reichsbürger" verletzt Polizisten schwer und flüchtet

1.487

Fake-Foto eines AfD-Politikers vermittelt falschen Eindruck

5.231

Polnische Einkaufstour! Männer mit 13 Kilo "Böller" im Gepäck gefasst

1.279

Brutal und nah dran! Deutscher Student landet beim IS

3.095

Das musst du jetzt wissen, wenn Du einen Wildunfall hast!

4.231

Heroin, Kokain und mehr: Drogen im großen Stil über das Darknet vertickt

1.049

SPD rückt von Neuwahlen ab, Toleranz für Merkel?

4.374

Renault kracht in Einsatzfahrzeug: Drei Schwerverletzte

2.162

Bizarr! "Schwanz" von Tupac wird versteigert

5.908

Ihr mögt Gin? Dann habt Ihr ein Problem!

3.928

Nach Auffahr-Crash brennen Autos lichterloh

1.422

Steffi Giesinger leidet: "Ich schätze jeden Moment, in dem ich keine Schmerzen habe"

3.129

Mit diesem Tweet provoziert Bibi einen heftigen Shitstorm

1.874

Jugendliche prügeln in S-Bahn auf Mann ein und werfen ihn aus Zug

3.707

Kaum zu glauben, was hier unter den Bananen versteckt wurde

2.948

Militärflugzeug stürzt ins Meer: Doch wo sind die drei Passagiere?

1.390

Skifahrer von Pistenraupe überrollt und getötet

3.594

Lufthansa-Jumbos fliegen weiterhin Berlin-Tegel an

229

Für Filmszenen und Obdachlose macht Schweiger den DJ

689

"In aller Freundschaft"-Star Dieter Bellmann ist tot

16.600

Wer fummelt denn hier an Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers rum?

1.213