Rote Karte! Da schlug Ronny den Schiri k.o.

Strafrichter Jürgen Uhlig (58) stellte den Prozess nach 70 Minuten ein.
Strafrichter Jürgen Uhlig (58) stellte den Prozess nach 70 Minuten ein.

Von Steffi Suhr

Pirna - Es lebe der Sport! Ein Foul in der Kreisliga sorgte erst für Spielabbruch und nun für ein Nachspiel bei Gericht. Jetzt war Prozess in Pirna.

Rückblick: Am 22. März 2015 kickte der SSV Langburkersdorf gegen die SG Ullersdorf. Schiri Mathias Wolf (29) hatte schon reichlich Karten verteilt, die Ullersdorfer spielten nur noch zu neunt, es lief die 90. Minute.

Als auch noch Kapitän Robert (35) wegen angeblichen Motzens Gelb sah, kommentierte Ronny L. (29) das: „Prompt bekam ich Gelb!“, so der Ullersdorfer Mittelfeldspieler.

„Ich sagte: ‚Das ist nicht Dein Ernst!‘ Da zog er auch noch Rot. Als ich vom Platz ging, hab ich ihm ins Gesicht gelangt.“

Tatort Kreisklasse: Auf diesem Sportplatz in Neustadt „langte“ Ronny L. (30) zu. Daraufhin ging der Schiri zu Boden.
Tatort Kreisklasse: Auf diesem Sportplatz in Neustadt „langte“ Ronny L. (30) zu. Daraufhin ging der Schiri zu Boden.

Doch Schiri Mathias Wolf fiel um, schlug mit dem Kopf auf, war kurz bewusstlos. Spielabbruch bei einem Stand von 6:1.

„Ich erinnere mich nur noch, dass ich einen Freistoß gepfiffen habe“, so der Schiri im Gericht. Seine Erinnerung setzt erst wieder ein, als ihm der Notarzt eine Halskrause umlegte. Zwei Tage lag Wolf in der Klinik.

Kein Zeuge sah, dass Ronny L. ausgeholt oder massiv zugeschlagen hätte. Zudem wurde der Kicker bereits vom Sportgericht bis Ende des Jahres gesperrt.

Und so pfiff Strafrichter Jürgen Uhlig (58) den Prozess nach 70 Minuten ab: „Das Verfahren wird eingestellt. Was Herr L. tat, war nicht schön. Aber er ist kein Schläger und konnte nicht damit rechnen, dass Herr Wolf so fällt.“

Dafür muss Ronny 500 Euro an die Kindernothilfe zahlen.

Ronny L. danach: „Wenn der Schiri wieder bei uns pfeift, laufe ich nicht auf.“ Mathias Wolf: „Ich werde nie wieder im Leben bei Ullersdorf pfeifen.“

So viel zum Thema „Sport verbindet“ …

Ronny L. (29) ärgert sich am meisten über sich selber und hat sich entschuldigt: „Ich bin kein Schläger.“
Ronny L. (29) ärgert sich am meisten über sich selber und hat sich entschuldigt: „Ich bin kein Schläger.“
Mathias Wolf (29) fordert noch 2000 Euro Schmerzensgeld vom Fußball-Spieler von Ullersdorf.
Mathias Wolf (29) fordert noch 2000 Euro Schmerzensgeld vom Fußball-Spieler von Ullersdorf.

Fotos: Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0