Zwölf Tonnen schwerer Bagger versinkt mit Fahrer im Main

Mit einem Autokran konnte der Bagger schließlich aus dem Main gezogen werden.
Mit einem Autokran konnte der Bagger schließlich aus dem Main gezogen werden.  © Einsatzreport Südhessen/Alexander Keutz

Frankfurt - Ein zwölf Tonnen schwerer Radlader ist in Höchst in den Main gerutscht und komplett versunken.

Der Fahrer konnte sich nach dem Unfall auf dem Gelände einer Bootsbaufirma am Dienstagvormittag retten und ans Ufer schwimmen, berichtete die Polizei.

Der Main musste vorübergehend komplett gesperrt werden.

Taucher der Feuerwehr hätten das Fahrzeug im Wasser entdeckt und mit einer Boje markiert.

Gegen 14 Uhr konnte der Radlader mithilfe eines Autokrans geborgen werden, anschließend wurde der Main wieder für den Schiffsverkehr freigegeben. Bei der Bergung gelangten nach Angaben der Polizei Betriebsstoffe in den Main.

Die Menge dieser Flüssigkeiten und die Unfallursache würden ermittelt.