Anwohnern dauern die Arbeiten zu lange: Hier wird die Landesgartenschau abgebaut

Frankenberg - Nach dem Ende der Landesgartenschau (Laga) vor zehn Tagen läuft in Frankenberg der Rückbau der Anlagen. Vielen Frankenbergern geht das nicht schnell genug.

Ingrid Börner (65), ihre Enkel und andere Anwohner warten seit April auf den Tag, an dem der Zaun zum Spielplatz wieder verschwindet.
Ingrid Börner (65), ihre Enkel und andere Anwohner warten seit April auf den Tag, an dem der Zaun zum Spielplatz wieder verschwindet.  © Klaus Jedlicka

Anwohnerin Ingrid Börner (65) ist ungeduldig: "Nach der Landesgartenschau sollte der Spielplatz Hammertal endlich wieder geöffnet sein. Jetzt ist die Schau zu Ende, es sind Herbstferien und das Gelände ist immer noch eingezäunt."

Die Anwohnerin hatte sich bereits im April darüber geärgert, dass sie mit ihren Enkeln den nahe gelegenen öffentlichen Spielplatz nicht mehr nutzen konnte, weil er seit dem Frühjahr zum Gelände der Laga gehörte.

"Weil beim Rückbau auch Maschinen im Einsatz sind, bleibt das Gelände für die Öffentlichkeit zunächst geschlossen", teilt der Beigeordnete Ralf-Peter Regner mit. "Der Spielplatz Hammertal ist voraussichtlich ab 18. November wieder offen." Dann sind die Ferien allerdings längst vorbei.

Die Fußgängerbrücke über die Zschopau am Auenweg soll ab 4. November wieder freigegeben werden. Für die Zeit bis dahin gibt es einen Kompromiss. "Schülern und Werktätigen wird die Möglichkeit gewährt, die Brücke zu überqueren", so Regner. Dafür ist die Brücke wochentags von 6.30 bis 7.30 Uhr und 15 bis 16 Uhr geöffnet.

Hier findet die nächste Landesgartenschau statt

Die bunten Blüten der Landesgartenschau in Frankenberg zogen Tausende Besucher an. Jetzt werden viele Beete eingeebnet.
Die bunten Blüten der Landesgartenschau in Frankenberg zogen Tausende Besucher an. Jetzt werden viele Beete eingeebnet.  © dpa/Peter Endig

Die 8. Landesgartenschau lockte rund 400.000 Besucher nach Frankenberg, immerhin 60.000 mehr, als die Stadt geplant hatte.

Mit Kosten von 25,5 Millionen Euro war es die bislang teuerste Landesgartenschau. Dafür wurden unter anderem eine ehemalige Industriebrache an der Zschopau revitalisiert, eine neue Fußgängerbrücke über die B 169 und fünf neue Spielplätze gebaut.

2022 wird in Mitteldeutschland ein Gartenschaudreieck erblühen: In Torgau findet die sächsische Landesgartenschau statt, in Beelitz die brandenburgische, und in Sachsen-Anhalt rüstet sich Bad Dürrenberg.

Beim Rückbau der Landesgartenschau werden auch Maschinen eingesetzt. Deshalb bleibt das Gelände noch gesperrt.
Beim Rückbau der Landesgartenschau werden auch Maschinen eingesetzt. Deshalb bleibt das Gelände noch gesperrt.  © Ralph Kunz
Ein halbes Jahr lang konnte der Spielplatz Hammertal nur von zahlenden Besuchern genutzt werden.
Ein halbes Jahr lang konnte der Spielplatz Hammertal nur von zahlenden Besuchern genutzt werden.  © Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0