Russischer Freizeitpark plant Nachbau des Reichstages - um ihn zu stürmen

TOP

Für 20 Dollar! Vater riskiert Leben von eigenem Sohn

NEU

Zweites Sex-Tape von Kim Kardashian geleaked

NEU

Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei: Sarah Joelle ist offiziell vorbestraft

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.977
Anzeige
4.035

So schmutzig ist die Wahlschlacht in Frankenberg

In Frankenberg wird der Wahlkampf schmutzig: Nun wird juristisch gegen Bürgermeister Thomas Firmenich (60, CDU) vorgegangen. 

Von Doreen Grasselt

Am Sonntag wird in Frankenberg ein neuer Bürgermeister gewählt.
Am Sonntag wird in Frankenberg ein neuer Bürgermeister gewählt.

Frankenberg - Jetzt wird der Wahlkampf richtig schmutzig: Die Freien Wähler und Bürgermeisterkandidat Rico Walter-Bretschneider (39) gehen juristisch gegen Bürgermeister Thomas Firmenich (60, CDU) vor. 

Grund: Der Stadtchef soll auf Flyern und im Netz Lügen über seinen Konkurrenten verbreiten.

In einem offenen Brief hatte die Fraktion Anfang der Woche die prekäre Haushaltslage der Stadt angeprangert. Diese stehe mit etwa 25 Millionen Euro in der Kreide. „Wir befürchten, dass bei einer Fortführung der vielen Baumaßnahmen und der für uns momentanen unklaren Haushaltspolitik die Zwangsverwaltung droht“, heißt es darin. 

Prestigevorhaben wie die Landesgartenschau, der Kauf des Krankenhauses und das Schloss Sachsenburg würden die Stadtkasse zusätzlich belasten. „Ich beobachte den Haushalt bereits seit zwei Jahren kritisch“, erklärt Walter-Bretschneider. „In den nächsten Jahren könnten nochmal zweieinhalb Millionen Euro Schulden hinzukommen.“

Bürgermeisterkandidat Rico Walter-Bretschneider (39) geht gemeinsam mit den Freien Wählern juristisch gegen Bürgermeister Thomas Firmenich vor.
Bürgermeisterkandidat Rico Walter-Bretschneider (39) geht gemeinsam mit den Freien Wählern juristisch gegen Bürgermeister Thomas Firmenich vor.

BM Firmenich ist sauer. „Wer unsere Stadt schlecht redet, zerstört ihre Zukunft“, schimpft der Rathaus-Chef auf seiner Homepage.

„Herr Walter-Bretschneider verbreitet auf seinem Wahlzettel, in der Presse und in der Öffentlichkeit unzutreffende Aussagen bezüglich der finanziellen Lage der Stadt Frankenberg. 

Der offene Brief der zu Freien Wählern gewendeten ehemaligen Stadtratsfraktion des Gewerbeverbandes und deren Unterstützer stellt gleiche falsche Behauptungen auf. Mich enttäuscht das sehr, denn ich hatte den Eindruck, dass sich das Klima im Stadtrat verbessert hat.“

Walter-Bretschneiders Anwälte fordern jetzt, dass Firmenich diesen Passus bis Donnerstag Abend um 18 Uhr von der Homepage nimmt. Andernfalls droht ein Gerichtsprozess. Und noch schlimmer: Die bevorstehende Wahl am Sonntag könnte für ungültig erklärt werden.

„Wir werden unseren Mandanten empfehlen, den Sachverhalt der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde vorzulegen, um prüfen zu lassen, ob das Vorgehen von Herrn Firmenich eine unzulässige Wahlbeeinflussung darstellt. Fälle aus anderen Kommunen zeigen, dass es in derartigen Konstellationen nicht ausgeschlossen ist, dass selbst eine Wiederholung der Wahl angeordnet werden kann“, so Rechtsanwalt Jonas Kahl (30).

MOPO24 bleibt dran.

Fotos: Falk Bernhardt / Uwe Meinhold, Falk Bernhardt

Hat angeblicher Model-Scout Minderjährige zu Nackt-Posen gezwungen?

NEU

Ermittlungen gegen Bachmann wegen "Mordaufruf"-Kommentaren eingestellt

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.107
Anzeige

Zweijährige vom Traktor des Vaters überrollt

NEU

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.766
Anzeige

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

NEU

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

NEU

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

NEU

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

2.200

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

4.040

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

1.587

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

1.925

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

2.016

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

3.532

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

2.697

So politisch soll die Leipziger Buchmesse 2017 werden

263

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

1.517

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

229

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

2.934

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

2.398

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

4.427

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.344

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

7.907

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

11.010

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

14.527

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

5.059

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

11.514

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

9.088

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

8.653

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.356

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

4.289

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

4.187

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

5.671

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

1.004

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

5.895

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

5.123

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

4.307

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

6.496

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

2.375

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

9.021

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

2.644