Krebserregend, hormonverändernd! So gefährlich ist Nagellack

Nagellack rundet den Look ab. Für viele gehören bunte Farben auf den Nägeln einfach zur Mode dazu.
Nagellack rundet den Look ab. Für viele gehören bunte Farben auf den Nägeln einfach zur Mode dazu.

Frankfurt am Main - Manikürt Ihr Euch gerade die Fingernägel und tragt gleich Eure Lieblingsnagellackfarbe auf? Dann schaut einmal genau auf die Flasche. Öko-Test schlägt nämlich Alarm! Nur ein einziger Lack ist bedenkenlos anwendbar.

Öko-Test hat bunte und farblose Nackellacke auf Schadstoffe untersuchen lassen. Das schlimme Ergebnis: Jeder zweite Nagellack ist mit Nitrosaminen belastet.

Nitrosamine gelten als krebserregend.

In einigen Lacken sind die Werte sogar so hoch, dass sie gemäß EU-Verordnung sogar verboten sein müssten.

Viele Hersteller verwenden außerdem UV-Filter. Die sollen den Lack vor der Sonneneinstrahlung schützen. Leider greifen die meisten Hersteller dazu auf chemische UV-Filter zurück: In 16 von 25 Produkten wurde das krebserregende Benzophenon gefunden. Der Stoff kann die körperliche und geistige Entwicklung schädigen.

Vier namhafte Produkte fallen bei Öko-Test komplett durch! Sie bekamen in der Bewertung nur ein "mangelhaft": Klarlack "Happy Party 4" (Douglas), "Art Couture Nail Lacquer" (Artedco), der farbige "Gel Couture"-Lack (Essie) und der "Max Factor X Gel Shine Lacquer" (Coty). Sie enthalten Nitrosamine, UV-Filtern und den umstrittenen Weichmacher Acetyltributylcitrat. Also das volle Programm schädlicher Inhaltsstoffe.

Lediglich ein Produkt bekam ein "Sehr gut": Der "Natural Nail Polish" von Logona enthält weder Nitrosamine noch Weichmacher.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0