Männer rauben Paketboten brutal aus und erleben peinliche Überraschung

Die Polizei in Frankfurt sucht nach drei Blumenräubern (Symbolbild).
Die Polizei in Frankfurt sucht nach drei Blumenräubern (Symbolbild).  © dpa/Rene Ruprecht, dpa/Peter Endig

Frankfurt - Ein Paketbote wurde am Mittwochabend gegen 18.20 Uhr in der Schwarzburgstraße zum Opfer eines Raubüberfalls, wie das Polizeipräsidium Frankfurt am Donnerstag mitteilte.

Der 23-jährige Paketzusteller wollte gerade an einer Haustür klingeln um eine Sendung zuzustellen, als ihm drei junge Männer auf der gegenüberliegenden Straßenseite auffielen."Einer der Drei kam schließlich auf ihn zu und fragte ihn, ob er ein Paket für ihn habe", erklärte ein Sprecher der Polizei.

Der Bote verwies darauf, dass er nur gegen die Vorlage eines Personalausweises Pakete aushändigen dürfe und wandte sich wieder der Haustür zu. Plötzlich wurde ihm von hinten mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Gleichzeitig wurde ihm das Paket welches er in der Hand hielt entrissen, wie das Polizeipräsidium weiter mitteilte.

Der Täter und seine zwei Begleiter flohen mit ihrer Beute in Richtung Friedberger Landstraße und entkamen. Beim Öffnen des Pakets werden sie sich aber wahrscheinlich sehr geärgert haben.

Die Polizei vermutet, dass die drei jungen Männer es auf einen Karton mit hochwertigen Elektroartikeln abgesehen hatten. Dieser befand sich zum Tatzeitpunkt aber noch im Wagen des Paketboten.

Die drei Männer raubten ein Päckchen Schnittblumen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0