Kreditkarte gestohlen und 11.000 Euro verjuxt

Frankfurt - Eine 41-jährige Touristin ahnte nichts Böses, als sie in einem Kaufhaus auf der Zeil mit einem Mann zusammenstieß.

In nur drei Stunden gaben die Diebe rund 11.000 Euro aus (Symbolbild).
In nur drei Stunden gaben die Diebe rund 11.000 Euro aus (Symbolbild).  © dpa/Lino Mirgeler, dpa/Markus Scholz

Die 41-Jährige lief am Freitag auf der Rolltreppe des Kaufhauses "vermeintlich versehentlich" auf einen Mann auf. Das Manöver war jedoch genau geplant, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Mann war der Komplize einer Taschendiebin, die sich hinter der Touristin befand und den Moment nutzte, um die Geldbörse aus der Handtasche der 41-Jährigen zu stehlen.

In den nun folgenden drei Stunden kaufte das kriminelle Pärchen mit der Kreditkarte der Bestohlenen nach Herzenslust ein. Rund 11.000 Euro gaben die beiden in der kurzen Zeit aus.

Die Freude des Gaunerpärchens wehrte jedoch nicht lange. Zivilbeamte der inzwischen alarmierten Polizei konnten durch Überwachungsbilder des Kaufhauses eindeutige Aufnahmen der Diebe erlangen.

Noch am Freitag wurde das diebische Pärchen auf der Zeil gefasst. "Erste Ermittlungen ergaben, dass der 40-Jährige und seine 43-jährige Komplizin bereits in der Schweiz und Österreich als Taschendiebe auffällig wurden", sagte ein Polizeisprecher.

Der Tag endete für die beiden einkaufswütigen Taschendiebe in einer Haftzelle des Frankfurter Polizeipräsidiums.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0