Fünf Männer vergewaltigen Frau: Polizei sucht Zeugen

Top

Nach Horror-Erdbeben: Gibt es für die vielen Verschütteten überhaupt noch Hoffnung?

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

4.127
Anzeige

Was ist das? Wanderer filmen mysteriöses Licht am Himmel

Neu
284

Brennpunkt Bahnhofsviertel: Polizei verstärkt Kampf gegen Kriminalität

Gute Neuigkeiten für das Bahnhofsviertel: Die Polizei bleibt trotz der Auflösung der Besonderen Aufbauorganisation (BAO) im Oktober weiterhin im Problembezirk vertreten.
Gute Neuigkeiten: Eine neue Einheit mit 124 Polizisten sorgt ab Oktober für Sicherheit im Bezirk.
Gute Neuigkeiten: Eine neue Einheit mit 124 Polizisten sorgt ab Oktober für Sicherheit im Bezirk.

Frankfurt - Die Polizei erhöht im berüchtigten Frankfurter Bahnhofsviertel den Druck auf Dealer und andere Straftäter. Eine neue Einheit mit 124 Polizisten löst im Oktober die im vergangenen Herbst eingerichtete Besondere Aufbauorganisation (BAO) ab, wie Innenminister Peter Beuth (CDU) am Mittwoch in Frankfurt ankündigte.

Bei der auf Zeit eingesetzten BAO sind täglich rund 100 Polizisten zusätzlich im Dienst. Nun werde erstmals eine BAO in den Regeldienst überführt und "hessenweit personell die größte operative Dienststelle" geschaffen, berichtete Beuth.

Zudem werde die Bereitschaftspolizei drei- bis viermal pro Woche mit rund 30 Kollegen zusätzlich im Bahnhofsviertel unterwegs sein. Zwei Schutzmänner vor Ort fungieren als Bindeglieder zwischen Polizei, Anwohnern und Gewerbetreibenden.

Das 4. Revier in Bahnhofsnähe mit seinen 116 Stellen bleibe vollständig erhalten, bekomme sogar noch 5 Stellen dazu, damit jeden Tag ein Streifenwagen mehr auf der Straße sein könne, sagte Beuth. Die neue Einheit bekommt kein eigenes Gebäude. Einige der mehr als 120 Polizisten arbeiten in der Direktion Mitte, auch um eine Verdrängung der Drogenszene auf andere Viertel zu verhindern. 16 Stellen kommen in dem Behördenzentrum neben dem 4. Revier unter. Woher kommen die neuen Stellen? Vor allem aus dem Polizeipräsidium Frankfurt und der Bereitschaftspolizei.

Der Minister forderte insbesondere die Stadt, aber auch die Bundespolizei und die Deutsche Bahn auf, deutlich mehr für das Sicherheitsgefühl in dem Quartier zu tun. Die schwarz-grüne Landesregierung habe vorgelegt. "Jetzt müssen auch alle anderen ran."

Die Stadt etwa müsse "sofort auf massive Verunreinigung reagieren". Zudem gebe es immer noch keine Einigung bei der geplanten Video-Überwachung. Ihm fehle jedes Verständnis dafür, dass die schwarz-grün-rote Koalition im Römer auch eineinhalb Jahr nach dem Vorschlag von Polizeipräsident Gerhard Bereswill darüber noch immer diskutiere, kritisierte Beuth.

Die Bundespolizei habe zwar angekündigt, mehr Kräfte in den Hauptbahnhof zu verlegen, sagte Beuth. Ob diese ausreichten, werde sich zeigen. Die Bundespolizeidirektion in Koblenz äußerte sich dazu zunächst nicht.

Die Bahn sieht Beuth in der Pflicht bei der Aufteilung der B-Ebene, der Beleuchtung, moderner Funktechnik sowie dem Schließen einiger der zahlreichen Zu- und Abgänge. "Auch hier erwarte ich, dass ebenfalls erkennbar große Kraftanstrengungen stattfinden." Er habe Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), die Bundespolizei, die Bahn und die Generalstaatsanwaltschaft zu einem gemeinsamen Gespräch nach Wiesbaden im Herbst eingeladen. Einen Termin gebe es noch nicht.

Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Landtag, Jürgen Frömmrich, sieht ebenfalls die Bundespolizei und die Bahn in der Pflicht. "Es ist kein Zustand, dass zur Ermittlung nach Straftaten im Bahnhof auf Material von Videokameras der dortigen Läden zurückgegriffen werden muss, weil die eigentlich dafür gedachten Anlagen so veraltet sind."

Mit der BAO habe die Polizei Härte gezeigt und herausragende Erfolge erzielt, lobte Beuth. Die Drogenszene sei kleiner geworden, und die kriminellen Strukturen hätten weiter aufgehellt werden können. «Der offene Handel in Form aggressiver Dealergruppen sei nur noch selten feststellbar.»

Polizeipräsident Gerhard Bereswill berichtete, die BAO habe bislang rund 3600 Strafverfahren wegen Drogendelikten eingeleitet. Dabei komme auf zwei Verfahren wegen Erwerbs und Besitzes von Rauschgift eines wegen Dealens. Dieses Verhältnis habe früher 10 bis 20 zu 1 betragen. Dies zeige, wie sehr es der Polizei gelinge, auch an die Rauschgifthändler und die Ebene darüber zu kommen. Knapp 70 Prozent der Verdächtigen gingen anschließend in Untersuchungshaft - deutlich mehr als früher.

Zugleich gehe die Kriminalität insgesamt zurück. So gebe es einen Rückgang von bis zu 40 Prozent bei Taschen- und Trickdiebstählen im Viertel. Bei der Beschaffungskriminalität allerdings gebe es noch keinen starken Rückgang, sagte Bereswill.

Fotos: DPA

Maschine mit hundert Passagieren an Bord zur Landung gezwungen

Neu

Nun kommt der Bus-Entführer von Höxter vor Gericht

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

60.973
Anzeige

Hier tobt der Drogenkrieg! Fast tausend Soldaten stürmen Armen-Viertel

Neu

Arzt aus Kabul? Liebes-Schwindler erbeutet 13.500 Euro

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

89.141
Anzeige

Die schöne Tochter von Nadja Auermann glänzt im Lambertz

Neu

Neu entdeckt: Diese Insekten lebten schon zu Zeiten des T-Rex

Neu

RB Leipzig lechzt nach Sieg gegen Minimalisten-Eintracht

Neu

Schock! 18-Jähriger stürzt bei Festnahme auf U-Bahn-Gleis

Neu

Nicht essen! Eifrisch-Eier möglicherweise von Salmonellen befallen

4.230

Auch beim Wahlkampf-Abschluss in München: Buh-Rufe für Merkel

1.845

21 Flüchtlinge vor türkischer Schwarzmeerküste ertrunken

994

Rohrreiniger mal anders: Sprengstoff in Abflussrohr versteckt

159

Es brannte! 23-Jährige und Einjähriger entkamen Flammentod

120

Essen auf dem Herd vergessen: Feuerwehr, Bürgermeister und Seelsorger rücken an

1.928

Polizisten springen als Ziegenhirten ein

796

Scharfe Munition & Kokain: Polizei fasst illegales Familienunternehmen

589

Spanner im Rathaus! Er filmte Frauen auf dem Klo

3.241

Wasserleiche trieb im See: Wer kennt die Frau?

7.149
Update

Mysteriöses Licht: Was hat es mit dem Feuerball über Deutschland auf sich?

9.388

Im sexy Kostüm und mit bunter Perücke auf der Mangamesse

213

Naturkatastrophe droht! Wird dieses Urlaubsparadies bald verwüstet?

5.062

LKA geht gegen IS-Mitglieder vor, doch die Männer sind schon im Gefängnis

160

Unwürdig! Werden Hartz IV-Empfänger bald zu Zwangsarbeitern?

20.034

Erektionsstörungen: Mann erschießt Arzt nach Penis-Operation

4.406

Was passiert mit den Piloten von Air Berlin?

1.137

Unfassbar: Flugzeugpiloten mit Laserpointer geblendet

246

Sie steckt 10.000 Euro in ihre Hochzeit: Doch es ist nicht zu glauben, wen sie heiratet

9.644

Siebenjähriger wird fies gemobbt: Vater verteidigt ihn heldenhaft

8.392

Verschwundene Flüchtlinge: Acht weitere Personen aufgetaucht

4.704

Geil aufs Wählen? Wahlwerbung auf Pornoseiten

834

Motorradfahrer kracht frontal gegen Lkw: tot!

3.193

16 Monate alter Junge ertrinkt in Maurerkübel: Ermittlungen eingestellt

532

Reizgas-Attacke: Mehr als 60 Schüler verletzt!

1.433

Frau attackiert andere Frau auf offener Straße - akute Lebensgefahr!

2.761

Mysteriös: Frau sagt ihren Tod voraus und wird vier Tage später ermordet

7.037

Müssen wir mit einem Jahrhundert-Winter rechnen?

23.780

Vierjährige erschießt sich mit Waffe aus Omas Handtasche

2.837

Schwere Krebserkrankung: Bosbach denkt schon über seinen Grabstein nach

6.655

Wolfgang Joop hat keine Lust mehr auf den Mode-Zirkus

838

Taxifahrer schleift Fahrgast unterm Wagen mit und lässt ihn schwer verletzt liegen!

2.529

Traktor will Bahnschienen überqueren, dann kommt plötzlich ein Güterzug

4.370

Schleuser versteckt Mann unter dem Rücksitz

3.323

Sieg vor der Wahl: Hier hat "Die PARTEI" schon gewonnen

2.202

Wer hat eine Sexpuppe vor Radarfalle gestellt?

3.213

AfD darf angebliches Grünen-Zitat nicht mehr verbreiten

2.973

Wucher? Fleischer verlangt Geld fürs Aufschneiden der Semmeln

4.885

Kuriose Schrottkarre steht bei Ebay zum Verkauf

4.707

Konkurrenz ist entsetzt über Air-Berlin-Entscheidung für Lufthansa

2.573

Wurden Berliner Beamte jahrelang zu schlecht bezahlt?

234

Preise von Eigentumswohnungen steigen: Da kommt diese Anzeige gelegen

1.577

Hund wird in Waldgebiet grausam getötet

26.861

Wen küsst Sophia Thomalla denn da?

2.807

N24 gibt es bald nicht mehr

11.300