Messerattacke im Bahnhofsviertel von Frankfurt: Mann (37) schwer verletzt

Frankfurt am Main - Am späten Dienstagabend kam es im Bahnhofsviertel der Mainmetropole Frankfurt zu einer blutigen Messerattacke.

Das Bahnhofsviertel ist das Rotlicht-Viertel der Mainmetropole Frankfurt.
Das Bahnhofsviertel ist das Rotlicht-Viertel der Mainmetropole Frankfurt.  © Montage: dpa/Boris Roessler, dpa/Frank Rumpenhorst

Ein 37 Jahre alter Mann war am Dienstag gegen 21.30 Uhr zusammen mit einer 42-jährigen Begleiterin in der Moselstraße im Frankfurter Bahnhofsviertel unterwegs, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Das Paar geriet aus nicht bekannter Ursache in Streit mit einer Gruppe von drei Männern. Die Auseinandersetzung eskalierte: Der 37-Jährige wurde von der Gruppe attackiert.

Der Mann flüchtet daher zusammen mit seiner Begleiterin in einen nahe gelegenen Internetshop.

"Dort bemerkte er jedoch das Fehlen seines Handys und Schlüsselbundes", wie ein Sprecher sagte. Der 37-Jährige ging deshalb zurück zum Ort der Auseinandersetzung, um nach seinen Habseligkeiten zu suchen.

Ein fataler Fehler, denn hier traf er erneut auf die dreiköpfige Gruppe.

Die drei Männer gingen sofort zum Angriff über. Dabei fügten sie dem Mann "mehrere Messerstiche im Oberkörper zu". Seine 42-jährige Begleiterin wurde zudem geschlagen und beraubt: Die Täter "nahmen ihr Schmuck und Handy weg".

Mann im Bahnhofsviertel von Frankfurt niedergestochen

Der 37-Jährige wurde bei der Messerattacke schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Seine Freundin erlitt leichte Verletzungen.

Die Fahndung nach den Tätern – die nach der Attacke in Richtung Kaisersack flohen – läuft auf Hochtouren. Für alle drei gilt jeweils folgende Beschreibung:

  • männlich
  • etwa 20 bis 25 Jahre alt
  • laut Polizei "vermutlich Rumäne oder Bulgare".

Hinweise auf die Gesuchten nimmt die Kriminalpolizei in Frankfurt unter der Telefonnummer 06975551199 entgegen.

Titelfoto: Montage: dpa/Boris Roessler, dpa/Frank Rumpenhorst

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0