Mann meldet Schüsse! Polizei stürmt Hotel im Bahnhofsviertel von Frankfurt

Frankfurt am Main - In der Nacht zu Sonntag erreichte die Polizei in Frankfurt eine alarmierende Nachricht.

Die Polizei nahm die Nachricht ernst und löste einen Einsatz im Bahnhofsviertel aus (Symbolbild).
Die Polizei nahm die Nachricht ernst und löste einen Einsatz im Bahnhofsviertel aus (Symbolbild).  © 123RF/Jon Bilous, dpa/Arne Dedert, Boris Roessler

Ein unbekannter Mann meldete sich gegen 2 Uhr in der Nacht per Mobiltelefon bei der Rettungsleitstelle: In einem Hotel in der Münchener Straße im Frankfurter Bahnhofsviertel seien Schüsse gefallen!

Danach brach der Kontakt ab. Rückfragen konnten nicht gestellt werden, wie die Polizei mitteilte, da das Telefon des Anrufers plötzlich ausgeschaltet war.

Das Bahnhofsviertel in Frankfurt ist zugleich das Rotlichtviertel der Mainmetropole. Trotz aller Verbesserungen der Situation in den vergangen Jahren sind Prostitution, Kriminalität, Drogen und Gewalt in dem Quartier nach wie vor an der Tagesordnung.

Die rätselhafte Nachricht reichte der Polizei daher vermutlich, um sofort einen Einsatz auszulösen.

Die Münchener Straße wurde "für den Fahrzeugverkehr und Fußgänger im Bereich zur Moselstraße gesperrt, um die möglichen Gefahren für Unbeteiligte zu minimieren", wie ein Sprecher sagte.

Danach stürmte die Polizei das besagte Hotel und besetzte sämtliche Zugangsmöglichkeiten.

Alarm wegen Schüssen: Polizei in Frankfurt steht vor Rätsel

"Mittels Generalschlüssel wurden auch die vom Mitteiler genannten beiden Zimmer betreten", teilte der Sprecher weiter mit. Die Personen, welche die Polizei dort antraf, konnten jedoch glaubhaft versichern, keine Schüsse abgegeben oder gehört zu haben.

Zudem konnten die Einsatzkräfte im ganzen Haus weder eine Schusswaffe noch Hinweise auf Schüsse feststellen. Auch andere Gäste des Hotels im Frankfurter Bahnhofsviertel hatten nichts dergleichen gehört.

Der Fall bliebt für die Polizei rätselhaft.

Titelfoto: 123RF/Jon Bilous, dpa/Arne Dedert, Boris Roessler

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0