Brand im Museum für Moderne Kunst: Das war der Auslöser

Frankfurt am Main - Am Montagmittag musste die Feuerwehr Frankfurt zu einem Brand im Dach des Museums für Moderne Kunst (MMK) in der Domstraße ausrücken (TAG24 berichtete). Jetzt hat das Polizeipräsidium die Ermittlungs-Ergebnisse zur Brandursache bekannt gegeben.

Das Feuer wurde von der Feuerwehr mir mehreren Drehleitern bekämpft.
Das Feuer wurde von der Feuerwehr mir mehreren Drehleitern bekämpft.  © DPA

Demnach sei das Feuer durch einen technischen Defekt an einem Notstrom-Aggregat ausgelöst worden.

Eine Brandstiftung und menschliches Versagen seien als Ursache auszuschließen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Es gebe auch keinen Zusammenhang zu den derzeitigen Bauarbeiten in dem Museum.

Der Schaden werde auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Verletzt worden war bei dem Brand niemand, Kunstwerke wurden nicht beschädigt. Das Museum war wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

Das 1981 gegründete Museum für Moderne Kunst in Frankfurt hat seinen Hauptsitz in einem markanten Gebäude, das von dem Wiener Architekten Hans Hollein entworfen wurde. Der Museumsbau wurde 1991 in der City von Frankfurt eröffnet.

Das MMK zählt zu den bedeutendsten Museen der Gegenwartskunst in Deutschland. Die Sammlung umfasst über 5000 Werke von den 1960er-Jahren bis heute.

Der entstandene Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.
Der entstandene Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0