Nach Europa-Erfolg: Eintracht Frankfurt will gegen Bremen nachlegen

Frankfurt am Main - Nach dem hart erkämpften Europa-League-Erfolg in Portugal will Eintracht Frankfurt in der Fußball-Bundesliga gleich nachlegen.

Adi Hütter kann gegen Werder Bremen wieder mit Dominik Kohr und wohl auch mit David Abraham planen.
Adi Hütter kann gegen Werder Bremen wieder mit Dominik Kohr und wohl auch mit David Abraham planen.  © imago/dpa

Am Sonntag um 18 Uhr winkt zum Abschluss des 7. Spieltags gegen Werder Bremen der dritte Sieg innerhalb einer Pflichtspiel-Woche. Damit wäre die SGE auch im vierten Bundesliga-Heimspiel in dieser Runde ungeschlagen.

Bislang konnte Frankfurt gegen Hoffenheim (1:0) und Düsseldorf (2:1) gewinnen, gegen Vizemeister Borussia Dortmund gab es umjubeltes Unentschieden kurz vor Schluss (2:2). Mit einem Erfolg würde die Eintracht in die internationalen Ränge vorrutschen. Auch den Gegner von der Weser könnte die SGE so auf Distanz halten.

Während Frankfurt aktuell mit zehn Punkten auf Platz neun der Tabelle steht, liegt Werder mit sieben Zählern zwei Plätze dahinter. Nur drei Tage nach dem 1:0 bei Vitoria Guimarães könnte Trainer Adi Hütter personelle Veränderungen vornehmen.

Torwart Kevin Trapp und Abwehrchef Makoto Hasebe werden nach ihrem Zusammenprall im vergangenen Bundesliga-Spiel weiterhin fehlen (TAG24 berichtete).

Allerdings kann Hütter wieder auf die Dienste von Dominik Kohr bauen, der zuletzt in der Europa League in Guimaraes eine Gelb-Rot-Sperre abgesessen hat. Auch Kapitän David Abraham dürfte nach Wadenproblemen wieder fit sein.

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0