Das ist der Zustand der Coronavirus-Infizierten in der Uni-Klinik Frankfurt

Frankfurt am Main - Die beiden mit dem Coronavirus infizierten Patienten an der Frankfurter Uniklinik sind wohlauf.

Die beiden Patienten der Uniklinik waren am Wochenende mit mehr 120 weiteren Passagieren aus der vom Virus stark betroffenen chinesischen Stadt Wuhan zurückgeholt worden.
Die beiden Patienten der Uniklinik waren am Wochenende mit mehr 120 weiteren Passagieren aus der vom Virus stark betroffenen chinesischen Stadt Wuhan zurückgeholt worden.  © dpa/Picture Alliance/Boris Rössler

"Sie haben keine Symptome", sagte der Leiter Gesundheitsamt Frankfurt, René Gottschalk, am Dienstag. "Es geht ihnen sehr gut."

Wie lange sie auf der Isolier-Station bleiben müssten, könne noch nicht vorhergesagt werden, da es sich um einen neuen Virus handele.

Die zwei Patienten müssten virenfrei sein, um die Isolierstation verlassen zu können.

Sie waren gemeinsam mit mehr als 120 weiteren Passagieren am Wochenende mit einem Bundeswehrflugzeug aus der besonders stark vom Virus betroffenen Stadt Wuhan zurückgeholt worden (TAG24 berichtete), die als Ursprungsort der Epidemie mit Hunderten Toten und Tausenden Erkrankten in China gilt.

Vier Reisende waren wegen anderer medizinischer Beschwerden in die Frankfurter Uniklinik gebracht worden.

Sie sollen noch an diesem Dienstag in die Quarantäne-Einrichtung im rheinland-pfälzischen Germersheim gebracht werden, sagte Gottschalk.

Vier weitere Reisende waren wegen anderer medizinischer Beschwerden in die Frankfurter Uniklinik gebracht worden. Sie sollen noch an diesem Dienstag in die Quarantäne-Einrichtung im rheinland-pfälzischen Germersheim gebracht werden.
Vier weitere Reisende waren wegen anderer medizinischer Beschwerden in die Frankfurter Uniklinik gebracht worden. Sie sollen noch an diesem Dienstag in die Quarantäne-Einrichtung im rheinland-pfälzischen Germersheim gebracht werden.  © dpa/Uwe Anspach

Titelfoto: dpa/Picture Alliance/Boris Rössler