Hacker-Angriff gegen die Stadt Frankfurt: Mainmetropole wieder online!

Frankfurt am Main - Was es ein gezielter Hacker-Angriff? Das IT-System der Stadt Frankfurt ist derzeit gesperrt.

Haben Hacker die Stadtverwaltung von Frankfurt am Main attackiert?
Haben Hacker die Stadtverwaltung von Frankfurt am Main attackiert?  © dpa/Boris Rössler

Die Technik sei aus Sicherheitsgründen am Mittwoch heruntergefahren worden, sagte IT-Dezernent Jan Schneider (CDU) am Donnerstag.

"Hintergrund ist eine E-Mail mit Schadsoftware, die an einen Mitarbeiter geschickt wurde." Ob es sich um einen gezielten Angriff handelt, ist unklar. Dazu könne und wolle er derzeit nichts sagen, so Schneider.

Das System solle nun wieder hochgefahren werden. Das könne wegen der Komplexität aber einige Zeit in Anspruch nehmen.

Mehrere Angebote und Serviceleistungen sind betroffen. "Die technischen Probleme dauern an: Auch am Donnerstag sind die städtischen Online-Angebote vorerst nicht erreichbar und der Publikumsverkehr in allen Ämtern nicht möglich", teilte die Stadt in der Nacht auf Twitter mit.

So war die Internetseite Frankfurt.de am Donnerstag zunächst weiterhin nicht abrufbar.

Auch Universität Gießen mit IT-Problemen konfrontiert

Erst kürzlich war die Universität Gießen offline. Auch in diesem Fall war ein möglicher Hacker-Angriff vermutet worden (TAG24 berichtete). Die Universität sprach von einem schwerwiegendem IT-Sicherheitsvorfall.

Bis heute ist die Internet-Präsenz der Gießener Justus-Liebig-Universität nur eingeschränkt nutzbar. "Universität Gießen aus Sicherheitsgründen offline" heißt es nach wie vor in dem rudimentären Internet-Auftritt.

Hängen die beiden Vorfälle in Gießen und Frankfurt zusammen? Diese Frage steht zumindest im Raum.

Update, 19.10 Uhr: Stadt Frankfurt ist wieder online: "Alle Systeme laufen"

Nach dem versuchten Cyber-Angriff ist die Stadt Frankfurt wieder online.

"Alle Systeme laufen wieder", sagte ein Sprecher des IT-Dezernats am Donnerstagabend. Noch am Abend werde voraussichtlich auch die Webseite der Stadt wieder erreichbar sein. Am Freitag müsse auch in den Ämtern wieder Normalbetrieb möglich sein, so die Hoffnung der Stadt.

Die Stadt hatte ihren Bürgerservice zuvor am Donnerstag massiv eingeschränkt und ihr IT-System vorsichtshalber vom Netz genommen. Alle städtischen Ämter mussten für die Öffentlichkeit geschlossen bleiben, Mitarbeiter waren per Mail nicht erreichbar und auch das Internetportal konnte nicht abgerufen werden.

Am Mittwoch war eine "sehr gut getarnte" E-Mail mit Schad-Software an einen Mitarbeiter geschickt worden, so der Sprecher. Die Sicherheitssysteme hätten am Mittwochmittag Alarm geschlagen, nachdem die infizierte E-Mail aufgeschlagen war.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0