Nach Knast-Urteil: Rätselhafte OP bei Neu-Mama Schwesta Ewa!

Frankfurt/Düsseldorf - Schon bald muss Gangster-Rapperin Schwesta Ewa (34) ihre Gefängnisstrafe antreten.

Die Musikerin hat vor ihrem Knast-Aufenthalt offenbar noch einiges zu erledigen.
Die Musikerin hat vor ihrem Knast-Aufenthalt offenbar noch einiges zu erledigen.  © Screenshot Instagram/Schwesta Ewa

Doch bevor es soweit ist, schwebt die Musikerin im Mutter-Glück – und schmiedet fleißig Pläne.

Denn eines ist klar: Die Neu-Mama will ihre Zeit in Freiheit so gut es geht nutzen. Neben viel Mama-Tochter-Zeit stehen auch pragmatischere Sachen auf dem Programm. So verkündete sie etwa, vor dem Knast noch eine kleine Konzert-Tour einzuschieben.

Eine Freude für die Fans und gleichzeitig ein Geldsegen für die Rapperin. Schließlich möchte die 34-Jährige nach eigener Aussage genug Geld verdienen, um ihre Wohnung während ihrer Zeit im Gefängnis behalten zu können.

Carmen Geiss: Hitze: So dekadent kühlt sich Carmen Geiss ab
Carmen Geiss Hitze: So dekadent kühlt sich Carmen Geiss ab

Doch das ist längst noch nicht alles... Mit einem ganz speziellen Vorhaben wendet sich Schwesta Ewa nun an ihre Instagram-Follower und sorgt damit für reichlich Spekulationen. "Ich habe in 26 Tagen eine Schönheits-Op", so die Botschaft der ehemaligen Frankfurterin.

Doch Genaueres möchte die Rapperin noch nicht erzählen. Stattdessen lässt sie ihre Fans wild drauf losraten – mit teils lustigem Ergebnis.

Ohren anlegen, Doppelkinn entfernen oder Zehhaar weglasern: Was hat Schwesta Ewa nur vor?
Ohren anlegen, Doppelkinn entfernen oder Zehhaar weglasern: Was hat Schwesta Ewa nur vor?  © Screenshot Instagram/Schwesta Ewa

So vermutet ein Follower etwa, Schwesta Ewa würde etwas an ihren Ohren machen lassen wollen. Ein anderer tippt sogar auf eine Intim-Op! Doch beide Vermutungen werden schnell von der 34-Jährigen widerlegt.

"Mein Segelohr? Das soll bleiben, mich stört das nicht", antwortet die Musikerin belustigt. Und auch die Idee von einer Intim-Op ist schnell passé. "Keine Vaginal-Straffung, Schamlippen-Straffung oder -Verkleinerung oder so, nein", so Ewa. Beim Thema Doppelkinn, Dehnungsstreifen oder Zehhaar-Entfernung muss die Gangster-Rapperin ebenfalls verneinen.

Doch was ist es denn nun? Zumindest in klein wenig Erbarmen hat Schwesta Ewa mit all den Neugierigen. "Ich nehme euch morgen mit zum Arzt. Mal schaun, ob ihr darauf kommt", verspricht die Neu-Mama. Das Rätselraten darf also weitergehen...

Schwesta Ewa muss inter Schwedische Gardinen

Vor rund einer Woche fällte der Bundesgerichtshof in Karlsruhe seinen Beschluss: Das Urteil, welches 2017 vom Landgericht Frankfurt gegen die Rapperin verhängt wurde, ist damit rechtskräftig. Damit wurden die Revisionen der Staatsanwaltschaft und der Musikerin selbst, zurückgewiesen.

Schwesta Ewa muss nun wegen Körperverletzung, Steuerhinterziehung und sexueller Verführung Minderjähriger in den Knast. Insgesamt wurde sie zu zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Ob die Rapperin diese Zeit von ihrer Tochter getrennt verbringen muss, ist noch unklar. Die Rapperin hofft auf einen Platz im Mutter-Kind-Knast.

Titelfoto: Screenshot Instagram/Schwesta Ewa

Mehr zum Thema Schwesta Ewa: