Nackt vor laufender Kamera: Schwesta Ewa lässt die Hose runter

Frankfurt am Main/Düsseldorf - Schwesta Ewa und nackte Haut? Das passt einfach zusammen! Selbst die Tatsache, dass die 34-Jährige seit einigen Wochen Mutter einer Tochter ist, scheint an dieser Tatsache nichts zu ändern. Das zeigte zumindest die Instagram-Story der Skandal-Rapperin.

In den sozialen Netzwerken geizt Schwesta Ewa selten mit ihren Reizen.
In den sozialen Netzwerken geizt Schwesta Ewa selten mit ihren Reizen.  © Screenshot Instagram/Schwestaewa

Schon im Verlauf ihrer Schwangerschaft geizte die frisch gebackene Mama trotz Babykugel nicht mit ihren Reizen, präsentierte sich sogar in rosa Unterwäsche und Pelzweste.

Und auch nach der Geburt ihrer Tochter Aalyiah Jeyla hat die mittlerweile in Düsseldorf lebende Rapperin keine Scheu ihren Followern ihren (fast) entblößten Körper zu präsentieren.

Am Montag filmte sie sich im Verlauf einer längeren Instagram-Story und trug dabei nur einen BH. Besonders für ihre männlichen Fans sicherlich ein wünschenswerter Anblick. Im Verlauf ihres Monologs sprach die ehemalige Prostituierte über ihre bevorstehende Operation, bei der ihr Fett aus Oberschenkeln, Bauch und Rücken in ihre Brüste und ihren Po gespritzt wird.

Brazilian Butt Lifting (BBL) schimpft sich dieses Prozedere, welchem sich Ewa am 30. März bei Doktor Ali Reza Samary in Düsseldorf unterziehen wird. Zwar hat die 34-Jährige durchaus Bammel vor der OP, doch überwiegt bei ihr die Vorfreude.

Um nochmals genauestens zu veranschaulichen wo sich Ewa Malanda, wie die Sprechsängerin mit bürgerlichem Namen heißt, ihr teuer angefuttertes Fett absaugen und letztlich hinspritzen lässt, präsentierte sie vor laufender Kamera ihren Unterkörper - und ließ dabei die Hose runter.

"Mein Po - ein bisschen ist dran, aber ich pump ihn noch bisschen auf", so die mit ihrem Hinterteil vor der Handy-Kamera wackelnde Ewa.

Adoniskörper im Schwimmbad präsentieren? Wohl eher nicht!

In Ewas Instagram-Story gab es mal wieder (fast) nackte Tatsachen zu sehen.
In Ewas Instagram-Story gab es mal wieder (fast) nackte Tatsachen zu sehen.  © Screenshot Instagram/Schwestaewa

"Oberschenkel gibt's genug fett, mein Bauch - oh mein Gott den kann ich euch doch gar nicht zeigen - der wird abgesaugt, vom Rücken auch noch ein bisschen und dann hab ich meine brutale Figur", so die Neu-Mama weiter.

Zwar verspüre der notorische "Angsthase", wie sich Ewa selbst im Verlaufe der Video-Aufnahmen bezeichnet, eine gewisse Aufregung. Dennoch vertraue sie einem Arzt mit Samarys Erfahrung, nach dem sie in den letzten Jahren verzweifelt gesucht habe, voll und ganz.

"Ich wollte eigentlich für diese OP nach Marbella fliegen. Seit Jahren stalke ich schon nach einem guten Arzt. Aber ich habe Herrn Samary kennengelernt und vertraue ihm", sagte die 34-jährige.

Ihren "Adoniskörper" werden ihre Mitmenschen diesen Sommer aber trotzdem wohl nicht im Schwimmbad zu sehen bekommen. "Meinen Superbody werde ich im Sommer nicht präsentieren können, bis dahin werde ich schon im Knast sein", sagte Ewa, die erst kürzlich zu einer Haftstrafe verurteilt wurde (TAG24 berichtete).

Wer Schwesta Ewa kennt weiß, dass sie ihre treuen Fans sicherlich an den Ergebnissen teilhaben lässt. Zumindest versprach sie dies vor laufender Kamera.

"Ich werde berichten und zeigen, was er aus mir gezaubert hat. Mal gucken, was ihr dazu sagt." Wir dürfen gespannt sein auf Ewa 2.0.

Titelfoto: Screenshot Instagram/Schwestaewa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0