Asyl-Kompromiss in Sicht: Aber Seehofer setzt Merkel eine Frist Top Update Achtung! Zwei Patienten aus forensischer Psychiatrie geflohen 2.882 Nach WM-Feier? Vier Verletzte bei Schüssen in Inenstadt 1.836 Last-Minute-Tor von Doppelpacker Kane beschert England Start nach Maß 304 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 31.479 Anzeige
958

DFB: Vorerst keine Strafen nach Fanprotesten bei Montagsspiel

Deutscher Fußball-Bund bereitet sich für weitere Protestaktionen vor

DFB-Vize Rainer Koch erklärte, dass es vorerst keine Strafen für die Proteste beim Montagsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig geben wird.
Erst sollen noch wichtige Fragen geklärt werden.
Erst sollen noch wichtige Fragen geklärt werden.

Frankfurt - Nach den massiven Fanprotesten beim Montagabendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig wird der Deutsche Fußball-Bund vorerst keine Ermittlungen einleiten oder Strafen verhängen.

Das betonte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Erklärung. Der Verband wolle nach Rücksprache mit der Eintracht und der Frankfurter Polizei erst einmal klären: Welche Entscheidungen wurden während der Proteste von wem getroffen?

Und welche Konsequenzen könne man daraus mit Blick auf die beiden nächsten Montagsspiele zwischen Borussia Dortmund und dem FC Augsburg am 26. Februar sowie Werder Bremen und dem 1. FC Köln am 12. März treffen?

"Es muss für die Zukunft, und zwar möglichst noch vor den für das nächste Montagspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Augsburg im Raum stehenden möglichen Protestaktionen, zweifelsfrei geklärt werden, wer die Befugnis hat, klare zum Schutz der Aktiven und der Zuschauer erlassene Sicherheitsbestimmungen und Regularien der Stadionordnung außer Kraft setzen zu können. Und wer für den Fall, dass die Geschehensabläufe außer Kontrolle geraten, die Verantwortung dafür zu tragen hat", sagte Koch.

Wegen der Fanproteste gegen die neuen Montagsspiele in der Bundesliga konnten beide Halbzeiten des Spiels Frankfurt gegen Leipzig (2:1) erst mit Verspätung angepfiffen werden. Vor dem Beginn der Partie waren hunderte Eintracht-Anhänger von der Tribüne an den Spielfeldrand gedrängt, um dort ein Transparent zu entrollen. Die Eintracht und die Polizei ließen sie gewähren, die Situation blieb dadurch friedlich.

"Glücklicherweise ist es am Montag zu keiner massiven Beeinträchtigung des Spielgeschehens und zu keinen Gewalthandlungen oder Verletzungen von Zuschauern oder Aktiven gekommen", hob auch Koch in seiner Erklärung hervor.

Fotos: DPA

Frau wird von KVB-Bahn erfasst und schwebt in Lebensgefahr 2.032 Update Rettungsgasse zu eng! Polizisten müssen zum Unfall joggen 3.876 Davon ist jeder Dritte Mensch in Deutschland betroffen 13.852 Anzeige Kleinlaster stürzt 150 Meter in die Tiefe: Mann in Bayern bei Unfall getötet 1.964 Vorstellung schon morgen? Bayer-Keeper Leno geht nach London 778 Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 2.269 Anzeige Junge (14) verletzt 18 Mitschüler mit Pfefferspray 259 Modellbau-Hersteller nimmt "Nazi-Ufo" vom Markt 1.926
Traumtor und Doppelpack: Belgien schlägt starkes Panama 606 Schockierende Szenen: Bär rastet während Zirkus-Show aus 6.258 UPS-Fahrer (†38) kracht in Mülltonnenbox: Todesursache noch unklar 7.609 SEK nimmt irren Porschefahrer nach Schüssen auf Autobahn fest 667 Kracher-News: Motsi Mabuse bekommt eigene Show! 2.683 Für jedes Deutschland-Tor gibt's bei REWE was geschenkt! 11.008 Anzeige Geduldete Ausländer mit Attest in NRW: Überraschende Zahlen 1.223 Half diese Aktion Ronaldo beim WM-Dreierpack gegen Spanien? 1.281
Raub, Gewalt und Drogenhandel: So groß ist die Russen-Maffia in Berlin 521 Flotter Dreier? Heidi Klum hängt nur noch mit beiden Kaulitz-Brüdern ab 5.104 Drei Männer erleiden Starkstromschlag auf Baustelle 416 Tödliches Sicherheitsrisiko Bahn-Kupplung: KVB prüft Einsatz von Kameras 241 "Bachelor in Paradise"-Paar endlich vereint! So überrascht Pam ihren Philipp 6.027 Anstatt in psychologischer Betreuung landet geflüchteter Kameruner in Abschiebehaft 2.403 viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 1.052 Anzeige Nach Sieg gegen Deutschland: Droht Mexiko Ärger durch FIFA? 25.204 Polizei verstieß bei Umgang mit G20-Gegnern gegen Gesetze 1.749 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.613 Anzeige 20-Jähriger sticht Mann im Streit nieder: Freundin hilft bei der Flucht 2.216 Frau tot in Wohnung gefunden: Obduktion gibt neue Rätsel auf 3.632 Ein Junge! Baby-News im Hause Klum 6.132 Wie schrecklich! Mädchen (†12) nach Badeunfall gestorben 6.514 Reunion in Barcelona: Diese GZSZ-Familie kann nichts trennen 2.759 Schock für Passanten! Zwei Radfahrer liegen tot an der Straße herum 16.291 Donald Trump mischt sich in deutschen Asylstreit ein 3.817 Schwaches Spiel deutscher Gruppengegner wird durch Elfmeter entschieden 2.094 Schuss aus fahrendem Auto auf Bordell-Besitzer: Waren es die Hells Angels? 2.254 Schreckliches Selfie-Drama an Wasserfall: Mann stürzt in die Tiefe 5.890 Aus dem süßen Elias Becker ist sooo ein schöner Mann geworden 6.917 Frau packt neues Rattan-Sofa aus und bekommt Schock ihres Lebens 3.288 Tragischer Unfall! 23-Jähriger kracht mit Auto gegen Baum und stirbt 1.937 Diese Stadt im Norden hat ein Islamisten-Problem 7.255 Verdi schlägt Alarm: 22 Prozent zu wenig Pflegekräfte in Krankenhäusern! 95 Schock! Exotische Schlange versetzt Hausbewohner in Angst 365 Seit Monaten vermisst! Wo ist die 17-jährige Ramona K.? 981 Am Bahnsteig: 29-Jährige bringt Kind zur Welt 5.738 WM 2018: Kroatien schmeißt Sturm-Star Kalinic raus! 2.203 Riesige Würgeschlange an Weser entdeckt: Wie kam sie da hin? 8.916 Über 200 Taten! Schaffner gesteht Kindesmissbrauch 2.145 Auf Weg zur WM verirrt: Schweizer landen mitten im Kriegsgebiet 3.574 Wunderschöne Polizistin bringt die Männer ins Schwärmen 18.743 Unglaublich! Sanitäter wollen Jungen (18) helfen und werden mit Messer bedroht 3.444 Welcher Promi-Sohn könnte hier der nächste Rock-Star werden? 825