Entenküken auf Reisen: Polizei in Frankfurt rettet flauschigen Piepmatz

Frankfurt am Main - Das Leben in einer Großstadt wie Frankfurt ist nicht ganz ungefährlich, vor allem nicht für kleine Entenküken.

Das flauschige Entenküken erhielt einen ganz besonderen Platz.
Das flauschige Entenküken erhielt einen ganz besonderen Platz.  © Screenshot/Facebook/Polizei Frankfurt am Main

Entsprechend alarmiert waren die Polizisten des 14. Polizeireviers im Mertonviertel, als sie am Donnerstag von einer verirrten kleinen Ente erfuhren.

"Das kleine Entlein war alleine unterwegs und wurde uns gemeldet", schreibt die Polizei in einem Facebook-Post vom Freitag.

Beamte des 14. Reviers fanden demnach das verirrte Küken und nahmen sich seiner an.

Der Piepmatz wurde von den Polizisten zur Frankfurter Tierrettung gebracht. Auf dem Weg dorthin hatte der kleine Wasservogel ein besonders "gemütliches Plätzchen", wie es auf Facebook heißt.

Das Entenküken durfte in der Brusttasche eines Polizeibeamten Platz nehmen, "um sich von den Strapazen zu erholen".

Ein Foto des Kükens an der Brust des Beamten wurde von der Polizei Frankfurt ebenfalls auf Facebook eingestellt.

"Löwe auf der Schulter. Küken nah am Herzen."

Die herzallerliebste Szene hatte schon nach nur zwei Stunden weit mehr als 1000 Likes und mehr als 140 Kommentare. "Löwe auf der Schulter. Küken nah am Herzen.", ist der Facebook-Beitrag fast lyrisch anmutend überschrieben.

Keine Frage: Die Geschichte der kleinen verirrten Ente in Frankfurt hat ein Happy End.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Polizei Frankfurt am Main

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0