Fröhliche Narren: Fastnachtszug in Frankfurt, Fulda, Gießen und Wiesbaden

Frankfurt - Die großen närrischen Lindwürmer zogen am Karnevalssonntag durch Frankfurt, Wiesbaden und Gießen. In zahlreichen anderen Orten gab es ebenfalls Umzüge zum Fastnachtssonntag.

Narren vor dem Frankfurter Römer.
Narren vor dem Frankfurter Römer.  © dpa/Frank Rumpenhorst

In Fulda bestimmten die Kinder das Geschehen. "Die Straßen waren voll wie an Rosenmontag", sagte ein Sprecher der Fuldaer Karnevalgesellschaft.

Von ihrem Rosenmontagsumzug wollen die Fuldaer sich trotz des angesagten schlechten Wetters nicht abbringen lassen. "Wir halten an der Planung fest."

In Frankfurt säumten am Sonntag geschätzt rund 300.000 Menschen den Zugweg, der am Wetshafen begann und vor dem Rathaus am Römer zu Ende geht. Den Abschluss bildete traditionell der Wagen des Prinzenpaares.

In den Straßen rund um den Römer sowie am zentralem Stoltze-Platz ging es besonders eng zu, wie der Grosse Rat der Frankfurter Karnevalsvereine mitteilte. Rund 3100 Aktive liefen und fuhren teilweise tanzend, singend und musizierend im Zug mit. Die Motivwagen zeigten unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel als Milchpackung mit Verfallsdatum.

Die Narren in Wiesbaden feierten diesmal 70 Jahre Fastnachtszug. Deshalb stand der der Umzug unter dem Motto "Es ist wirklich geglückt – Wiesbaden noch immer verrückt". Etliche hundert Teilnehmer zogen bis zum späten Nachmittag begleitet von zahlreichen Musikkapellen und Motivwagen auf einer mehr als vier Kilometer langen Strecke durch die Landeshauptstadt.

Beim Gießener Fastnachtszug zählte die Polizei rund 60.000 Zuschauer. "Alles ruhig und friedlich" lautete die Bilanz der Ordnungskräfte.

Ein Motivwagen in Frankfurt mit einer Darstellung von Bundeskanzlerin Merkel (r) als "Mutti-Milch" mit Verfallsdatum.
Ein Motivwagen in Frankfurt mit einer Darstellung von Bundeskanzlerin Merkel (r) als "Mutti-Milch" mit Verfallsdatum.  © dpa/Frank Rumpenhorst
Ein Motivwagen mit einer Darstellung des US-amerikanischen Präsidenten Trump als Clown.
Ein Motivwagen mit einer Darstellung des US-amerikanischen Präsidenten Trump als Clown.  © dpa/Frank Rumpenhorst

Titelfoto: dpa/Frank Rumpenhorst

Mehr zum Thema Frankfurt Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0