Polizisten als "beschissene deutsche Nazi-Polizei" beschimpft

Laut Polizei wiesen die Beamten lediglich daraufhin, dass die Frau zu viel Kosmetik im Handgepäck hatte (Symbolbild).
Laut Polizei wiesen die Beamten lediglich daraufhin, dass die Frau zu viel Kosmetik im Handgepäck hatte (Symbolbild).  © dpa/Andreas Arnold

Frankfurt - Weil sie Bundespolizisten am Frankfurter Flughafen als "beschissene deutsche Nazi-Polizei" ("fucking german nazi police") beschimpft hat, muss eine Amerikanerin mit einem Ermittlungsverfahren rechnen.

Die Beamten hatten nach Angaben der Behörde vom Freitag das Handgepäck der 49-Jährigen kontrolliert und darin mehr als die erlaubte Menge an Kosmetik gefunden.

Als sie die Frau darauf hinwiesen, rastete sie aus. Sie beschimpfte die Beamten nicht nur öffentlich, sondern nach dem Vorfall auch per Twitter als "Gauner in Uniform". Der Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstag in der vergangenen Woche, wurde aber erst jetzt bekannt.

Nach Informationen der Bild-Zeitung handelt es sich bei der Amerikanerin um eine "renommierte Politik-Wissenschaftlerin, Sicherheits- und Friedensforscherin" die mehr als 33.000 Follower bei Twitter hat. Die Frau ist demnach Dozentin der Georgetown University in Washington, D.C..

Die Wissenschaftlerin hat ihre Sicht des Vorfalls am Frankfurter Flughafen auch in einem Artikel auf Huffingtsonpost.com geschildert.

Titelfoto: dpa/Andreas Arnold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0