"Fridays for Future": Erste Klima-Demo des Jahres knöpft sich Böllerei vor

Frankfurt am Main - Auch im neuen Jahr fordern Schülerinnen und Schüler der Bewegung "Fridays for Future" ein Umdenken für das Klima.

Luftverschmutzung durch Feuerwerkskörper ist das Thema der ersten "Fridys for Future"-Demo des Jahres
Luftverschmutzung durch Feuerwerkskörper ist das Thema der ersten "Fridys for Future"-Demo des Jahres

Im Mittelpunkt der ersten Frankfurter Demonstration im neuen Jahr stehe am Freitag (12 Uhr) das Thema der Luftverschmutzung durch Feuerwerkskörper, kündigten die Klima-Aktivisten an.

In einer Aktion solle aus Feuerwerks-Müll "etwas Kreatives am Römer" entstehen.

Die Demonstranten wollen außerdem auf Versäumnisse beim Klimaschutz im vergangenen Jahr hinweisen. "Im Jahr 2020 werden wir das nicht mehr hinnehmen", sagte Isabel Alderson von "Fridays For Future".

"Es kann nicht sein, dass der Kohle-Ausstieg beschlossene Sache ist, trotzdem aber ein neues Kohlekraftwerk ans Netz gehen kann", sagte sie mit Blick auf Pläne für eine neue Anlage im Ruhrgebiet.

Mehr zum Thema Fridays for Future:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0