Nach irrem Shitstorm für GNTM-Jasmin: So reagiert das Nachwuchs-Model auf ihre Hater

Frankfurt - Sie ist wohl DIE Hasskandidatin der diesjährigen "Germany's next Topmodel"-Saffel: Jasmin (18) eckt mit ihrem Verhalten nicht nur bei ihren Topmodel-Kolleginnen sondern mittlerweile auch bei den Zuschauern an.

Die 18-Jährige hat eine große Klappe und eckt daher bei vielen Zuschauern an.
Die 18-Jährige hat eine große Klappe und eckt daher bei vielen Zuschauern an.  © Screenshot/Instagram/jasminveitcadeterosado

Ob in der Show oder auf ihrem privaten Instagram-Account: Die 18-Jährige fällt extrem negativ auf und heimst dieses Jahr wohl den Preis für das unbeliebteste Model bei "GNTM" ein. Kein Wunder also, dass bereits zahlreiche Zuschauer ihren Unmut über die Frankfurterin auf Instagram zur Schau stellten.

So entbrannte etwa ein heftiger Shitstorm mit zahlreichen Hasskommentaren und übelsten Beleidigungen auf Jasmins privatem Account, aber auch auf ihrem offiziellen GNTM-Kanal. Die Reaktion: Kurzerhand wurde einfach die Kommentarfunktion auf der Seite "Jasmin-gntm-2019" ausgeschaltet, die Hasskommentare damit gelöscht

Auf Jasmins privater Instagram-Seite sind allerdings noch fiese Kommentare unter den einzelnen Bildern und Videos der 18-Jähren zu finden – obwohl es so aussieht, als wurden auch hier viele der Bemerkungen gelöscht.

In den Sozialen Medien wurde die Frankfurterin heftig beschossen.
In den Sozialen Medien wurde die Frankfurterin heftig beschossen.  © Screenshot/Instagram/jasminveitcadeterosado

Wie schlimm es wirklich war, wird durch einige der verbliebenden Sätze klar: "So ungebildete Menschen wie du werden später nur 1 € Jobs machen. Anderer Leute Dreck wegräumen und die Toiletten kontrollieren. Willkommen in der richtigen Welt. Arroganz, gepaart mit null Bildung... da bleibt man im Leben ganz unten" so etwa ein User hasserfüllt.

Schon in der ersten Folge fiel Jasmin, oder auch Joy genannt, negativ auf: So fing sie etwa einfach an zu essen, während die anderen Model-Anwärterinnen noch respektvoll auf die Ankunft von Heidi warteten (TAG24 berichtete). Dazu glänzte sie gegen Ende der Show mit einem Nervenzusammenbruch, weil sie offenbar noch nicht bereit für den ersten Laufsteg-Walk war. Doch auch in der zweiten Folge brachte sie viele Zuschauer gegen sich auf, indem sie ein Designerkleid zerknitterte.

Am Donnerstag schoss sie schließlich den Vogel ab: Während die anderen GNTM-Anwärterinnen die gerade rausgeworfene Celine trösteten, reagierte Joy nur mit Unverständnis.

"Ich brauch doch so etwas nicht, das ist doch Kindergarten. Wenn sie rausfliegt oder nicht, dass ist doch nicht mein Problem", so die krassen Worte der Frankfurterin, während Celine neben ihr weiter heulte.

Doch auch privat sorgte Jasmin für einen echten Skandal: So warf die 18-Jähriger in einer ihrer Instagram-Storys übelst mit Schimpfworten um sich, während sie sich gerade die zweite Folge der Staffel anschaute. "Ich kann ja nicht verneinen, dass die Mädels alle ganz süß sind, aber hinter dieser ganzen Kacke, Junge, sind alles Huren und Nutten", hatet Jasmin, während die anderen Topmodel-Anwärterinnen, aber auch Heidi Klum und Wolfgang Joop im Bild sind!

Klar, dass nach solchen Aussagen die Zuschauer die 18-Jährige auf dem Kicker haben. Und die Anonymität im Netz verleitet gerne mal auch zu einer heftigeren Wortwahl... Ob Jasmin nach diesem Feedback nun richtigen Konsequenzen zieht, bleibt abzuwarten.

Doch eines ist klar: Auch in den nächsten Folgen wird sich so schnell nichts an Joys Art verändern – schließlich wurden diese bereits vor Monaten aufgenommen. Wir dürfen also gespannt sein, was die Frankfurterin noch so alles in petto hat.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/jasminveitcadeterosado

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0