Mädchen (9) mehrfach sexuell missbraucht: Vater unter Verdacht

Frankfurt - Beamten haben einen Vater aus dem hessischen Main-Kinzig-Kreis wegen mutmaßlich schweren sexuellen Missbrauchs seiner Tochter und Verbreitung kinderpornografischer Schriften festgenommen.

Die Neunjährige wurde mehrfach schwer sexuell missbraucht (Symbolbild).
Die Neunjährige wurde mehrfach schwer sexuell missbraucht (Symbolbild).  © DPA

Das Kind war zuvor über eine sogenannte "Schulfahndung" mit Hilfe von Lehrern ausfindig gemacht worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Freitag mit.

Dem am Donnerstag festgenommenen 49-Jährigen wird vorgeworfen, seine neunjährige Tochter mehrfach schwer sexuell missbraucht zu haben. Aufnahmen seiner Taten veröffentlichte er dann über eine US-Chatplattform.

Nachdem Hinweise auf einen Verdächtigen aus Hessen hindeuteten, leitete die Generalstaatsanwaltschaft dann nach eigenen Angaben im November 2018 eine landesweite Fahndung an Schulen ein. Lehrern an Grundschulen wurden nichtpornografische Bilder des Opfers vorgelegt.

Ein Pädagoge konnte das Mädchen dann identifizieren. Darüber ermittelten die Beamten dann den Vater als Täter.

Verdächtiger in Untersuchungshaft

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Behörden dann zahlreiche Beweise, stellten Computer und Datenträger sicher. Eine Haftrichterin am Amtsgericht Gießen ordnete am Freitag Untersuchungshaft an.

Die Behörden betonten, wie wichtig das Instrument der Schulfahndung für den Ermittlungserfolg war und bedankten sich bei allen beteiligten Lehrern.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0