Wende im Fall Rebecca? Aussage dieses Mädchens (10) könnte Durchbruch bedeuten Top Fast 300 Tote! Zahl der Opfer nach Oster-Anschlägen auf Kirchen und Hotels steigt weiter an Top Das gab's noch nie! MediaMarkt Gütersloh veranstaltet riesige Action-Messe! 1.199 Anzeige Ermittler sicher: Angriffe in Sri Lanka waren Selbstmordanschläge! Top Plötzlicher Pflegefall! Diese Jungs wissen was jetzt zu tun ist! 1.314 Anzeige
5.211

Geld sparen als Foodsaver: So geht's!

Kolumnistin Gina Gadis spricht sich über das Thema Lebensmittelverschwendung aus

In ihrer Kolumne beschäftigt sich Weltenbummlerin Gina Gadis regelmäßig mit dem Thema, wie wir im Alltag bewusster mit unserer Welt umgehen können.

von Gina Gadis

Mittagspause und wieder stehe ich vor der Entscheidung: Abgepackte Sandwiches aus dem Kühlregal oder frisch belegte Brötchen vom Bäcker, beziehungsweise Bioapfel oder der 20 Cent günstigere normale Apfel?

Das Motto von Kolumnistin Gina Gadis (Mi.): "#nachhaltigeinkaufen"!
Das Motto von Kolumnistin Gina Gadis (Mi.): "#nachhaltigeinkaufen"!

Jeden Tag treffen wir Kaufentscheidungen, und jedes Mal entscheiden wir uns damit für ein bestimmtes Produkt, ein bestimmtes Herstellungsverfahren oder eine bestimmte Marke.

Das sollte jedem von uns bewusst sein! Konsum zu hinterfragen, kann eine sehr unangenehme Sache sein – und ist mit Sicherheit alles andere als bequem. Aber durch nichts können wir so leicht die Welt beeinflussen, wie durch eine bewusste Kaufentscheidung.

Der Wunsch regional, saisonal, möglichst verpackungsfrei und auch noch bio einzukaufen, stellt mich und meinen Geldbeutel zugegebenermaßen vor ziemliche Herausforderungen.

Doch in Kombination mit dem Bedürfnis etwas gegen Lebensmittelverschwendung zu tun, habe ich einen Weg gefunden: die Lösung heißt Foodsharing.

Dabei geht es darum, Lebensmittel, die nicht mehr gebraucht werden oder nicht mehr verkauft werden können, vor der Tonne zu retten. Seit zwei Monaten bin ich nun Mitglied und offiziell ehrenamtlicher "Lebensmittelretter" der Foodsharing Community. Das heißt, ich hole über den Verein übrig gebliebene Lebensmittel von Supermärkten, Bäckereien und Restaurants ab, um diese zu verteilen und mich selbst zu versorgen, damit sie nicht weggeschmissen werden.

Gerade Backwaren werden in Unmengen produziert und in gleichem Maße weggeworfen.
Gerade Backwaren werden in Unmengen produziert und in gleichem Maße weggeworfen.

Für Foodsharing musste ich vorab einen Test bestehen (mit Fragen zu Abläufen, Regeln, Hygiene, etc.) und drei Probeabholungen zusammen mit erfahrenen Foodsavern machen.

Foodsharing hat Kooperationsverträge mit den verschiedensten Unternehmen, und die qualifizierten Lebensmittelretter können sich in die Terminpläne der Betriebe zum Abholen eintragen.

Das Verteilen und Verbrauchen beziehungsweise Konservieren ist manchmal mit ziemlichem Aufwand verbunden. So habe ich kürzlich wieder 20 Kilo Obst und Gemüse abgeholt und hinterher zwei Stunden lang Apfelmuss gekocht und Kohl zum Einfrieren blanchiert.

Hat man für so etwas keine Zeit, kann man die Lebensmittel aber auch über Apps wie Olio, UXA, nebenan.de oder über "Foodsharing"-Facebook-Gruppen wunderbar an Nachbarn und Bedürftige verteilen. Öffentliche "Fairteiler"-Schränke und Sozialeinrichtungen sind ebenfalls gute Abgabestellen.

Auch heute stand ich wieder mit anderen Foodsavern vor über 300 Kilo Obst und Gemüse, die wir retten sollten (wohlgemerkt: in dem Betrieb fallen jeden Tag solche Mengen an). Dabei wird einem mal wieder bewusst, wie verkehrt unsere westliche Konsum-Wirtschaft läuft.

Als Foodsaver bekommt man es mit Unmengen an Lebensmitteln zu tun, die der Einzelhandel sonst entsorgen würde. Ein Glück, dass sich viele freudige Abnehmer im Bekanntenkreis und der Nachbarschaft finden.
Als Foodsaver bekommt man es mit Unmengen an Lebensmitteln zu tun, die der Einzelhandel sonst entsorgen würde. Ein Glück, dass sich viele freudige Abnehmer im Bekanntenkreis und der Nachbarschaft finden.

Nicht nur, dass ein großer Teil der Lebensmittel wegen Schönheitsfehlern auf dem Feld liegen bleibt, die Supermärkte werden auch noch bis unters Dach vollgestopft, damit es für den Kunden möglichst attraktiv aussieht, um dann am Ende des Tages Unmengen wegzuschmeißen.

Ich finde das gelinde gesagt ziemlich kacke. Vor allem, wenn ich daran denke, dass die Lebensmittel dann auch noch MIT VERPACKUNG (!!!) in der Biogasanlage landen und der daraus entstehende Kompost mit Plastikteilen wieder auf unserem Feld und am Ende auf unserem Teller landet.

Foodsharing versteht sich als bildungspolitische Bewegung, die auf die unglaubliche Verschwendung in der Gesellschaft aufmerksam machen will und fordert, dass Lebensmittel besser verteilt und nicht mehr weggeschmissen werden.

Einige Foodsaver versorgen sich selbst auch komplett durch die Lebensmittel, die sie vor der Tonne gerettet haben. Somit fallen sie als potenzielle Kunden weg. Die Idee dahinter: wenn die Nachfrage sinkt, wird die Wirtschaft ab einem bestimmten Punkt auch reagieren und weniger produzieren.

Foodsharing gibt mir nicht nur die Möglichkeit, Menschen auf die Problematik aufmerksam zu machen und aktiv etwas gegen Lebensmittelverschwendung zu tun, sondern auch den Konsum zu unterstützen, den ich für richtig halte.

Somit kann ich das Geld, dass ich durch das Retten von Lebensmitteln spare, für Bioprodukte und lokale Lebensmittel ausgeben – und das finde ich richtig cool.

* Über die Kolumnistin

Gina Gadis engagiert sich für Umweltschutz.
Gina Gadis engagiert sich für Umweltschutz.

Gina (25) ist geboren in Dresden und studierte in Freiberg Wirtschaftsingenieurwesen. Zwischen ihrem Bachelor und dem Master ging sie auf Reisen.

Knapp zwei Jahre bereiste Gina die Welt, zehn Monate davon war sie in Asien unterwegs. Hier kam es zu der Initialzündung: Denn vielerorts in Asien sind die Menschen nicht mehr Herr über die Vermüllung ihrer Orte.

Gina sammelte schon auf ihrer Reise Müll ein, öffentlichkeitswirksam begeisterte sie auch immer mehr Menschen in ihrer Heimat für das Thema.

Als sie zurück nach Deutschland kam (aktuell Masterstudentin in Darmstadt), verfolgte sie weiter die Müll-Thematik. Unter anderem schreibt sie diese Kolumne für TAG24.

Hier geht es zu den anderen Nachhaltigkeits-Kolumnen von Gina Gadis:

"Fridays for Future": Hier ist keiner, um einfach Schule zu schwänzen!

Deine Küche ist das reinste Plastik-Paradies: So darf es nicht weitergehen!

Abnehmen, der Welt Gutes tun und im Supermarkt Geld sparen? Das geht!

Trinkwasser: So spart ihr 70 Euro und tut der Welt auch noch etwas Gutes

Fotos: Gina Gadis

Dieses Update könnte Dein Instagram für immer verändern! Top Ist neues Foto von Cathy Lugner zu nackt für ihre Fans? Neu Angeborene Immundefekte: Michaela Schaffrath setzt sich für Betroffene ein! 5.098 Anzeige Schwerer Unfall in Mainz: Zug erfasst Bahnarbeiter Neu Welcher Bayern-Star ist denn hier als Osterhase unterwegs und warum? Neu Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 3.391 Anzeige Vom Junkie zum Youtuber: Wird Leben von MontanaBlack verfilmt? Neu Knackiges Restprogramm für die TSG: Klappt es noch mit der Königsklasse? Neu Mann fängt an, Lehrerin zu daten, damit er sich über sie an Schülerinnen ran machen kann Neu Kappès gegen Temlitz: Großer Namens-Zoff um Ex-Bachelor-Kandidatin Denise Neu Tragödie in den Bergen: Bekannte Extremsportler tot aufgefunden! Neu
Seltener Anblick! Yvonne Catterfeld zeigt Bild mit ihrem Sohn (5) Neu Kinder zündeln und werfen eine Spraydose in das Feuer, die Folgen sind schrecklich Neu Frisch aufgepumpt: Schwesta Ewa präsentiert ihren Prachtpo 2.684 Verweste Babyleiche: Diese tragische Wahrheit bringt nun die Obduktion hervor 2.478
Drama über den Wolken: Baby stirbt auf internationalem Flug 8.502 Keine Eier oder was?! Janine Pink disst ihren Ex auf Instagram 787 Olli Schulz macht Scherz bei "Fest & Flauschig" und bereut ihn zutiefst 2.870 187-Strassenbande-Rapper retten angeleinten Hund vor sicherem Tod! 5.715 Uber-Fahrer wirft Studentin sofort raus, als er hört, was sie an ihrem Zielort plant 12.759 Irre Theorie: Ist Jesus gar nicht am Kreuz gestorben? 2.166 Proteste eskalieren! Gelbwesten fordern von Polizisten: "Bringt euch um" 887 Video: Besucherin steckt Arm in Zoo durch Gitter und wird schwer verletzt 1.671 Tierschützer weinten, als sie diese Hündin sahen: So sieht sie heute aus 3.598 "Bauer sucht Frau": Warum hören wir nichts mehr von diesen Landwirten? 15.774 Diese Frau hat zwei leibliche Töchter, ist jedoch nicht deren Mutter 4.223 Google Street View-Autos in Chemnitz unterwegs 2.660 Familie mit Kleinkind schwer verletzt! Kilometerlanger Stau auf der A1 2.600 Update Sieben Welpen ringen mit dem Hitze-Tod: Frau schmeißt sie in Tüte einfach weg 7.336 Rentner rasen mit Auto in Elbe, Passanten reagieren genau richtig 8.426 Hertha-Fan stirbt vor dem Heimspiel gegen Hannover 3.405 Ohne Wahlprogramm und politische Erfahrung: Komiker Selenskyj wird Präsident der Ukraine 1.470 Schreckliche Entdeckung am Ostersonntag: Leiche auf Parkplatz gefunden! 6.995 "ZDF-Fernsehgarten" vergrault Zuschauer mit Auftritt von Estefania Wollny 48.852 Was ist da los? Anne Will fliegt schon wieder aus dem ARD-Programm 5.491 Spannung im Titelkampf! BVB bleibt Bayern auf den Fersen 1.067 Sat.1-Promi-Expertin wünscht frohe Ostern, ihre Fans sind zwiegespalten 8.122 Merkel über Terror auf Sri Lanka: "Religiöser Hass darf nicht siegen" 2.756 Fall Maddie McCann kurz vor dem Durchbruch? US-Forensiker macht große Ankündigung! 65.008 Radler stürzt durch hupendes Hochzeitskorso: Auch ein Schuss fällt 2.408 Wandert Beatrice Egli bald nach Australien aus? 3.794 Frau backt Strudel und verbrennt 40.000 Euro 7.869 "Sag Ja zu Plastik": True Fruits provoziert erneut mit Werbung 4.149 "Wie im Hochsommer": Diese Ostertradition lockt Hunderte an den Strand 180 Betrunkener Mann tötet Bekannten und alarmiert dann die Polizei 342 Klinsmann zur Hertha? Das ist dran an den Gerüchten 1.474 Kleinflugzeug überschlägt sich bei Landung: Pilot verletzt! 1.188 Queen am 93. Geburtstag bei Gottesdienst: Herzogin Meghan und Prinz Philip sind nicht dabei! 8.394 Er aß ein Schoko-Ei: Dreijähriger von Pöbel-Omas rassistisch beleidigt 6.863