Mann verschickt nach Polizeieinsatz Fotos von seinen Verletzungen: Tatverdächtiger festgenommen!

Hattersheim am Main - Knapp eine Woche nach dem gewaltsamen Tod eines 38-Jährigen in Hattersheim hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Die Polizisten durchsuchten die Wohnung des Mannes wegen möglicher Drogengeschäfte (Symbolfoto).
Die Polizisten durchsuchten die Wohnung des Mannes wegen möglicher Drogengeschäfte (Symbolfoto).  © DPA

Wie die Staatsanwaltschaft in Frankfurt mitteilte, habe der 33-Jährige bei der Festnahme am Freitagmittag keinen Widerstand geleistet.

Er sollte noch am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden. Eine Cousine des Opfers hatte den Mann am Samstagmorgen tot in dessen Wohnung aufgefunden.

Der Fall hatte wegen Spekulationen über den Tod des 38-Jährigen als Folge eines Polizeieinsatzes für Aufsehen gesorgt.

Die Polizisten hatten am vergangenen Freitag die Wohnung des Mannes durchsucht, der möglicher Drogengeschäfte verdächtigt wurde.

Im Anschluss soll der Mann über den Kurznachrichtendienst WhatsApp Fotos seiner Verletzungen verbreitet und Polizisten der Misshandlung beschuldigt haben.

Diese Spekulationen hätten ausgeräumt werden können, so die Mitteilung der Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen dauerten aber weiter an.

Der Tatverdächtige wurde am Freitag festgenommen (Symbolfoto).
Der Tatverdächtige wurde am Freitag festgenommen (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0