Eltern vergessen zwei Kleinkinder und Baby am Bahnsteig

Erst im Zug sollen die Eltern bemerkt haben, dass die Kleinen fehlen (Symbolfoto).
Erst im Zug sollen die Eltern bemerkt haben, dass die Kleinen fehlen (Symbolfoto).  © DPA

Frankfurt - Ein Mann und eine Frau haben angeblich ihre drei Kleinkinder am Frankfurter Hauptbahnhof vergessen und mit einem Anruf einen Einsatz der Bundespolizei ausgelöst.

Die Zwei seien am Dienstag nach eigener Aussage in einen ICE Richtung Berlin gestiegen und hätten sich von Bord des Zuges aus bei der Bahn gemeldet, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Koblenz.

Sie hätten sich als die Eltern ausgegeben und gesagt, zwei Dreijährige sowie einen sechs Monate alten Säugling samt Kinderwagen auf dem Bahnsteig in Frankfurt vergessen zu haben.

Nach Angaben der Bundespolizei wurde anschließend eine Fahndung eingeleitet, Bundespolizisten und Bahn-Mitarbeiter hätten nach den Kindern gesucht. Der Zug habe außerplanmäßig in Hanau angehalten, damit die Eltern aussteigen können.

Bislang seien aber weder die Kinder gefunden worden, noch hätten sich die Eltern wieder bei der Polizei gemeldet. Die Fahndung wurde nach einiger Zeit eingestellt.

Update, 22.19 Uhr: Der Bundespolizei zufolge handelte es sich um ein "ausländisches Paar mit schlechten Deutschkenntnissen".

Die Hintergründe des Falls waren zunächst noch unklar.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0