Rätselhafter Treppen-Sturz: Brutale Gewalt an der Frankfurter Hauptwache?

Frankfurt am Main - Ein rätselhafter Vorfall beschäftigt die Polizei in Frankfurt: Kam es an der Hauptwache in der Frankfurter City zu einer brutalen Attacke?

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend in der Frankfurter Innenstadt. (Symbolbild)
Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend in der Frankfurter Innenstadt. (Symbolbild)

So viel ist sicher: Ein 51 Jahre alter Mann war am Dienstagabend im Bereich der Hauptwache unterwegs, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Der 51-Jährige nutzte demnach am Dienstag gegen 19.20 Uhr eine Rolltreppe nahe der Katharinenkirche, um in die unterirdische B-Ebene der S-Bahn- und U-Bahn-Station Hauptwache zu gelangen.

"Etwa auf der Hälfte der Treppe stürzte der 51-Jährige plötzlich und prallte am Ende der Rolltreppe auf dem Boden auf", sagte ein Polizeisprecher weiter. Zeitgleich ergriff ein 34 Jahre alter Mann, der zuvor hinter dem 51-Jährigen auf der Rolltreppe gestanden hatte, die Flucht.

Der Fliehende kam jedoch nicht weit. Dank der Hilfe eines Zeugen konnte die Polizei den Verdächtigen bei der Großen Eschenheimer Straße antreffen und festnehmen.

"Es besteht der Verdacht, dass der 34-jährige Mann den 51-Jährigen die Rolltreppe hinuntergestoßen hat", sagte der Sprecher.

Mögliche Motive nannte die Polizei nicht, die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Mann stürzt Rolltreppe an der Hauptwache in Frankfurt hinunter

Dennoch muss der Verdacht sehr konkret sein, der 34-Jährige sollte noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der 51-Jährige wurde bei dem Sturz von der Rolltreppe offenbar so schwer verletz, dass er in ein Krankenhaus kam. Der Mann wurde in der Klinik stationär aufgenommen.

Die Polizei in Frankfurt sucht Zeugen, welche Angaben zum möglichen Tathergang machen können. Die Beamten sind unter der Telefonnummer 06975510100 erreichbar.

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0