Kneipenschlägerei in Frankfurt eskaliert: 18-Jähriger brutal niedergestochen

Frankfurt - Ein Streit in einer Kneipe in Frankfurt-Heddernheim endete in der Nacht zu Dienstag blutig.

Das Opfer der Stich-Attacke kam auf dem schnellsten Weg in ein Krankenhaus (Symbolbild).
Das Opfer der Stich-Attacke kam auf dem schnellsten Weg in ein Krankenhaus (Symbolbild).  © DPA

Wie die Polizei mitteilte, geriet ein 49-Jähriger gegen Mitternacht in einer Kneipe im Tituscorso mit einer Gruppe von drei Männern (17, 18 und 45 Jahre alt) in Streit.

Der Grund für die Auseinandersetzung ist demnach noch unbekannt.

"Die zunächst verbalen Streitigkeiten eskalierten derart, dass der 49-Jährige dem 45-Jährigen mit einem Bierglas ins Gesicht schlug, wodurch dieser Verletzungen im Gesicht davontrug", sagte ein Polizeisprecher weiter.

Demnach entwickelte sich danach ein Gerangel, in dessen verlauf der 49-Jährige dem 18-Jährigen angeblich einen Stich in den Oberkörper versetzte. Die Tatwaffe war vermutlich das zerbrochene Bierglas.

Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Laut Polizei besteht aktuell keine Lebensgefahr für ihn.

Noch am Dienstag Termin beim Haftrichter

Die Polizisten, die schnell vor Ort waren, konnten den 49 Jahre alten mutmaßlichen Täter festnehmen.

Er soll noch am Dienstag wegen versuchtem Totschlag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0