22-Jähriger schwebt nach heftigem Schlag gegen den Kopf in Lebensgefahr

Der 22-Jährige wurde mit Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht. (Symbolbild)
Der 22-Jährige wurde mit Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht. (Symbolbild)

Frankfurt - Bei einer Auseinandersetzung im Frankfurter Vergnügungsviertel Alt-Sachsenhausen ist ein 22-Jähriger am Sonntagmorgen schwer verletzt worden.

Der junge Mann war laut Polizei mit Bekannten unterwegs. Gegen 3.20 Uhr wurde die Gruppe des späteren Opfers verbal attackiert. Daraufhin kam es zu Handgreiflichkeiten.

Dabei schlug ihm einer der Kontrahent so hart ins Gesicht, dass der Mann schwere Kopfverletzungen erlitt. Sein Zustand ist kritisch. Der Täter sowie die weiteren sieben Beteiligten flohen.

Die Polizei ruft Zeugen auf Hinweise über die flüchtige Gruppe, bestehend aus 16- bis 20-jährigen nordafrikanischen Männern, die alle dunkel bekleidet waren, zu liefern.

Der mutmaßliche Schläger wird folgendermaßen beschrieben: männlich, 180 cm bis 185 cm groß, 16 bis 20 Jahre alt, kurze, schwarze Haare (nicht gelockt), schmale Statur, schmales Gesicht, trug eine schwarze Jacke und eine dunkle Hose.

Ein weiterer Mann aus der Gruppe kann folgendermaßen beschrieben werden: 180 bis 190 cm groß, kräftige Statur (100 bis 120 kg schwer), kurze, schwarze Haare (nicht gelockt), weiches Gesicht (sogenanntes "Babyface"), trug dunkle Oberbekleidung.

Hinweise nimmt die Frankfurter unter der Telefonnummer 069 / 755-53111 entgegen.

Update, 17.30 Uhr: Das Opfer musste notoperiert werden, wie die Deutsche Presse Agentur (dpa) unter Bezug auf einen Polizeisprecher meldet.

Demnach soll der Zustand des jungen Mannes auch nach dem Eingriff noch kritisch sein. Die Mordkommission ermittelt in dem Fall wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0