Tragisches Unglück! Drei bekannte Extremsportler offenbar in den Bergen gestorben Top "Becci, komm nach Hause!": Führt die Spur von Rebecca nach Polen? Top Preissturz bei MediaMarkt: Technik von Sony und Bose enorm im Preis gesenkt! 1.788 Anzeige Nächster TV-Star beim Traumschiff: Traut das ZDF Silbereisen etwa nichts zu? Top Nur für 10 Stunden bei MediaMarkt: Neue Smartphones zum Superpreis! 1.577 Anzeige
2.408

Der Frust am Gleis: Darum warten wir wirklich so oft auf die Bahn

Der tägliche Ärger der Pendler und Bahn-Reisenden ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen

Wer kennt es nicht: Man möchte mit der Bahn verreisen oder einfach nur zur Arbeit und was passiert? Verspätung! Doch warum ist das gefühlt jedes Mal so?

Frankfurt - Kaum noch ein Zug kommt pünktlich ans Ziel. Das ist zumindest das Gefühl vieler Bahnreisenden in Hessen.

Für viele Pendler mittlerweile Alltag, trotz allem immer wieder Frust-Faktor: Verspätete oder ausgefallene Züge.
Für viele Pendler mittlerweile Alltag, trotz allem immer wieder Frust-Faktor: Verspätete oder ausgefallene Züge.

Genaue Zahlen über die Pünktlichkeit im hessischen Regionalverkehr gibt es nicht, wohl aber für den Fernverkehr. Dort trafen laut Deutscher Bahn (DB) im September bundesweit 88,4 Prozent der Züge innerhalb von 15 Minuten der geplanten Ankunftszeit an ihrem jeweiligen Halt an. Züge, die ausfallen, werden in dieser sogenannten Pünktlichkeitsquote nicht erfasst.

Hauptgründe für Verspätungen sind laut DB mutwillige Eingriffe in den Bahnverkehr, Suizide und Suizidversuche - meist ist dann offiziell von einem "Notarzteinsatz am Gleis" die Rede -, extreme Wetterverhältnisse, Störungen an Zügen und Infrastruktur sowie Baustellen. Kommen dann noch außergewöhnliche Umstände hinzu wie jüngst der Brand in einem ICE auf der wichtigen Schnellstrecke von Frankfurt nach Köln mit tagelanger Sperrung, gibt es schnell einen Dominoeffekt.

In dem enggetakteten System wirken sich Störungen im Fern- auf den Regionalverkehr aus. Immer wieder kommt es vor, dass Regionalzüge minutenlang in Bahnhöfen entlang der Strecke warten müssen, um einen verspäteten ICE überholen zu lassen - und dann noch einen und noch einen. Laut Bahn ist es aber keineswegs so, dass ICEs und ICs automatisch Vorrang vor Regionalzügen haben, auch wenn das manchen Pendlern so vorkommen mag. Die Entscheidung, welcher Zug fahren darf, werde von den Spezialisten, die den Verkehr auf den Gleisen regeln, je nach Einzelfall sorgfältig abgewogen, erklärt ein Sprecher.

Anfällig für die vielzitierten "Verzögerungen im Betriebsablauf", die jeder Bahnreisende von Durchsagen her kennt und fürchtet, sind vor allem vielbefahrene Strecken wie die durch Kinzigtal von Osthessen ins Rhein-Main-Gebiet, die schon jetzt am Rande ihrer Kapazität angelangt sind. Und bis zum Ausbau dieser Strecke vergehen noch Jahre.

Stichwort Ausbau: Auf die Bahnreisenden kommen in den nächsten Jahren deutschlandweit monatelange Vollsperrungen von ICE-Routen zu. Das bekommen auch Reisende in Hessen zu spüren.

Bauarbeiten am Gleis sind einer der Hauptgründe für Verspätungen im Nah- und Fernverkehr.
Bauarbeiten am Gleis sind einer der Hauptgründe für Verspätungen im Nah- und Fernverkehr.

Die Deutsche Bahn erneuert die 27 Jahre alten Schnellfahrstrecken Hannover-Würzburg und Mannheim-Stuttgart grundlegend. Das Sanierungsprojekt behindert den bundesweiten Zugverkehr in Etappen bis ins Jahr 2023.

Für Schlagzeilen hat zuletzt vor allem die Situation bei der Hessischen Landesbahn gesorgt, die seit Wochen mit Zugausfällen kämpft und deswegen auf einigen Linien in der Wetterau und von Gießen nach Gelnhausen teilweise Busse statt Züge fahren lässt.

Als Grund nennt die HLB fehlende Lokführer. Zum einen gebe es einen Nachwuchsmangel, zum anderen seien Lokführer infolge von Suiziden und Unfällen, die sie auf ihren Strecken erlebten, krank geschrieben, erklärt die HLB. Das Verkehrsunternehmen hat nach eigenen Angaben die Suche nach ausgebildetem Personal intensiviert und den Einsatz neuer Mitarbeiter angekündigt.

Lokführer - das war doch einst der Traumberuf vieler Kinder. Heute hätten junge Leute mit diesem Berufswunsch allerbeste Aussichten, schnell einen Job zu finden. "In ganz Deutschland ist der Arbeitsmarkt für Lokführer leer gefegt", schlug vor wenigen Tagen Knut Ringat, der Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV), Alarm. Neben fehlendem Nachwuchs seien hohe Fluktuation und Krankenstände ein Grund für die dünne Personaldecke.

Gleichzeitig wachse wie überall in Deutschland auch im RMV-Gebiet der öffentliche Nahverkehr; mehr Fahrten in den Nachtstunden und am Wochenende erforderten zusätzliches Personal. Doch warum fehlt der Lokführer-Nachwuchs? Warum gibt es in diesem Beruf die hohe Fluktuation? Dafür gibt es nach Einschätzung der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) gleich mehrere Antworten.

"Eines der Hauptprobleme ist, dass bislang hauptsächlich die Deutsche Bahn AG ausgebildet hat. Private Mitbewerber haben ihren Bedarf durch Abwerbung zu decken versucht", erklärt ein Sprecher. Frühere Aussagen, dass bald keine Lokführer mehr gebraucht würden, weil die Züge in Zukunft autonom fahren werden, seien sicherlich auch nicht hilfreich gewesen.

Mittelmäßig bezahlt und ziemlich einsam: Der Beruf des Lokführers.
Mittelmäßig bezahlt und ziemlich einsam: Der Beruf des Lokführers.

Mittlerweile bildeten auch private Verkehrsunternehmer Lokführer aus, doch meist nur in Kurzausbildung, sagte der Sprecher. Diese sei für die angehenden Lokführer aus Gewerkschaftssicht aber aus mehreren Gründen problematisch.

Bei der Frage nach der hohen Fluktuation bei Lokführern muss die EVG nicht lange nach Antworten suchen. Es fehle an Wertschätzung und Verlässlichkeit, sagt der Sprecher. "Wenn Dienstpläne immer wieder geändert werden, weil Kollegen fehlen oder durch Krankheit ausfallen, wenn man private Pläne ständig revidieren muss, trägt das nicht unbedingt dazu bei, dass man diesen Job auf Dauer machen möchte." Unregelmäßige Dienste rund um die Uhr und auswärtige Übernachtungen tun ihr Übriges.

"Hinzu kommt: Lokführer zu sein ist ein einsamer Beruf", erklärt der EVG-Sprecher. "Meist sitzen sie während der Dienstzeit relativ isoliert im Führerstand und haben kaum Kontakt zu den übrigen Kollegen. Auch damit kommt nicht jeder zurecht."

Der Fahrgastverband Pro Bahn kommt bei seiner Analyse der Misere zu dem Schluss: "Der Fehler liegt im System". Die Verkehrsunternehmen erhielten ihre Aufträge nach europaweiten Ausschreibungen und kalkulierten die Zahl von Fahrzeugen und die Personalstärke sehr knapp. Ausfallende Fahrten hätten zudem keine größeren negativen Konsequenzen, so dass sich das Vorhalten von Personal- und Fahrzeugreserven nicht rechne.

Falls Leistungen nicht oder nicht wie vereinbart erbracht werden - zum Beispiel bei einer Verspätung von mehr als fünf Minuten -, werden laut Verband Strafzahlungen fällig, die üblicherweise auf maximal fünf Prozent des jährlichen Auftragsvolumens beschränkt sind und damit quasi einen "Freibrief für Verstöße" darstellen. Zum Gegenlenken empfiehlt Pro Bahn "realitätsbezogene und zielorientierte Planungen" sowie eine bessere Bezahlung der Mitarbeiter.

Der Bruttoverdienst eines Lokführers liegt nach Gewerkschaftsangaben je nach Alter und Zulagen zwischen 3000 und 4000 Euro im Monat.

Fotos: DPA/Arne Dedert, DPA

AfD-Autos fackeln ab und die Feuerwehr macht riesigen Fund! Neu Streit um Unterkiefer: Uni Heidelberg will ihn nicht rausrücken Neu Geniale Aktion bei MediaMarkt: Produkt kaufen und ein zweites geschenkt kriegen! 3.847 Anzeige Hardware-Nachrüstungen für Diesel lassen auf sich warten Neu "Die ganze Arena hat gebebt": Eintracht feiert emotionale Party mit den Fans Neu Pflegefall in der Familie: Was ist nun zu tun? In diesem Haus wird Euch geholfen! Anzeige Krasse Ostern: Hier werden aus Eiern kleine Kunstwerke Neu Günter Wallraff nach bösem Fahrradsturz wieder daheim Neu Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 1.746 Anzeige Gewusst? So bekommt der Schoko-Hase sein Aussehen Neu Popstar Joris im Riverboat: "Ich brauchte einfach eine Auszeit" Neu YouTuber besucht Familie Ritter, dann eskaliert die Situation Neu Was tun bei angeborenem Immundefekt? Hier könnt Ihr Euch testen lassen! 1.109 Anzeige Christen aller Konfessionen pilgern am Karfreitag zum Lübecker Kreuzweg Neu Vater hört Sohn (14 Monate) schreien: Im letzten Moment kann er sein Leben retten Neu Anwalt eingeschaltet! "Temptation"-Anastasiya reicht's! Neu Liebes-Aus bei GZSZ: Lilly macht mit Tuner Schluss! Neu
Kurz vorm Einschläfern: Hund sieht Herrchen beim Ausheben seines Grabes zu, bis es dramatisch wird Neu Neuer Trailer: Mörderpuppe Chucky auf Jagd! Neu Unglaublich, was sich hier in einer Flugzeug-Turbine versteckt! Neu Tschechiens Regierungs-Chef Babis kritisiert ZDF-Reportage Neu
Drama im Urlaubsparadies: Backpackerin (21) wird grausam vergewaltigt Neu FC Schalke 04 auf Trainersuche: Er ist der Top-Kandidat! Neu Mann rast mit Auto auf Friedhofsgelände: Polizei folgt ihm und macht krassen Fund in einem Grab Neu Europa-Ekstase à la Eintracht: Frankfurt düpiert Benfica und steht im Halbfinale 1.675 Vor der Wache: Mann prügelt mit Eisenstange auf Polizei-Buli ein 2.081 Protz-Yotta braucht dringend Auszeit! Das ist der Grund 1.754 Chemie-Alarm in Hamburg: Unfall sorgt für riesigen Spezialeinsatz der Feuerwehr 1.508 Kein Aprilscherz: Joko und Klaas arbeiten zusammen, gegen ProSieben! 3.867 Heftiges Feuer auf Dachterrasse hält die Feuerwehr in Atem 166 Rassismus-Skandal in Deutschland: Fans beleidigen Spieler übelst! 2.197 Kalkofe vermisst Achim Mentzel noch immer sehr, aber er hat ein neues Opfer! 2.666 Überlebender des Bus-Unglücks auf Madeira erinnert sich: "Bus wurde immer schneller" 8.440 Benfica-Fan reist seinem Team nach Frankfurt hinterher, doch etwas ist gewaltig faul 4.624 Massenmord im KZ: Ehemaliger SS-Mann steht vor Gericht 3.176 "Spektakuläre Entladungen": Geheimnisse um Gewitterblitze überraschend gelüftet! 1.495 Arbeiter wird von Container zu Tode gequetscht 1.443 Schon wieder: BMW ruft Autos wegen Brandgefahr zurück 1.106 Besitzer beerdigen Hund: Tage später sind sie auf einer Tierheim-Website und trauen ihren Augen nicht 13.547 DFB brummt Salihamidzic fette Geldstrafe auf 2.963 Actionreichster Trailer des Jahres: Johnson und Statham prügeln Gegnermassen nieder! 1.755 Heimlicher Sex: Mutter (41) verführt nacheinander die Freunde ihrer Töchter 9.097 Geiler Kommentar: Nackte Katja Burkard regt Joachim Llambis Fantasie an 4.268 Doll verärgert: Umgang mit Trainern in Deutschland "respektlos"! 423 Mutmaßlicher Bombenbastler nach Deutschland ausgeliefert 125 Tödliches Busunglück auf Madeira: Nun äußert sich der Reiseveranstalter 8.457 "Pastewka" auf Amazon: Deshalb gibt es diese Folge jetzt nochmal neu 481 BVB pokert mit Gladbach um Hazard: Wann wird der Wechsel stattfinden? 884 Staugefahr über Ostern: ADAC rät Autofahrern zu Geduld 99 Update