Trink-Kumpel mit Schlagstock auf Kopf geschlagen

Sie tranken zusammen, dann rastete der Angeklagte aus. (Symbolbild)
Sie tranken zusammen, dann rastete der Angeklagte aus. (Symbolbild)  © DPA

Frankfurt - Nach einem Schläger-Exzess in einer Kneipe im Frankfurter Bahnhofsviertel hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage wegen versuchten Totschlags gegen einen Mann erhoben.

Der 32-Jährige soll nach einem Streit aus nichtigem Anlass einem 31 Jahre alten Zechkumpanen mit einem Teleskopschlagstock 18 Mal auf den Kopf geschlagen und sein Opfer danach mit den Fäusten bearbeitet haben, wie Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag sagte. Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen und eine Gehirnerschütterung.

Der 32-Jährige hatte zum Tatzeitpunkt im Februar dieses Jahres mehr als zwei Promille Alkohol intus und gilt den Angaben zufolge als psychisch auffällig.

Insofern geht die Anklage von einer eingeschränkten Schuldfähigkeit aus. Verhandlungstermine vor der Schwurgerichtskammer stehen nach Angaben Niesens noch nicht fest.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0