Minderjähriger Schüler tötet seinen Mitschüler in Lünen
Top
Ehepaar einbetoniert: 25-jähriger Sohn und seine Frau festgenommen
Top
Super aufwendig: Hier wurde Dresden aus Eis nachgebaut
Anzeige
Wenn Ihr diesen Mann seht, ruft sofort die Polizei!
Top
Hätte sie das eher gewusst! Jetzt muss diese Frau sich von sowas ernähren!
30.762
Anzeige
116

So rüsten sich die hessischen Weihnachtsmärkte gegen den Terror

Aus Angst vor Terror-Anschlägen treffen die Städte verschärfte Sicherheitsvorkehrungen.
Bewaffnete Polizisten für die Sicherheit: Auf den hessischen Weihachtsmärkten muss man sich an dieses Bild gewöhnen.
Bewaffnete Polizisten für die Sicherheit: Auf den hessischen Weihachtsmärkten muss man sich an dieses Bild gewöhnen.

Frankfurt - Aus Angst vor möglichen Terror-Anschlägen verschärfen mehrere Städte in Hessen in diesem Jahr die Sicherheitsvorkehrungen auf ihren Weihnachtsmärkten.

Vor allem Betonpoller, Lastwagensperren und Polizeistreifen sollen für zusätzlichen Schutz sorgen. "Die abstrakte Gefahr eines Anschlages besteht unverändert weiter", warnte ein Sprecher der Frankfurter Polizei. Konkrete Hinweise auf mögliche Terrorakte gebe es jedoch keine.

Hessens größter Weihnachtsmarkt in Frankfurt wird erstmals mit Betonsperren geschützt. An zwei großen Zufahrtswegen sollen an den Tagen vor der Eröffnung am 27. November massive Beton-Elemente aufgebaut werden: am Mainkai nahe des Eisernen Stegs und an beiden Zufahrtsstraßen zur Hauptwache. An kleineren Straßen in der Innenstadt werden weniger massive Sperren aufgebaut - zum Beispiel Schranken.

Zudem werden noch mehr Sicherheitskräfte eingesetzt als in den Vorjahren, wie der Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH, Thomas Feda, sagte. Der Weihnachtsmarkt zieht sich durch die gesamte Innenstadt und ist daher schwerer zu schützen als ein abgegrenzter Platz. "Wir können nicht die komplette Innenstadt vier Wochen lang lahmlegen", sagte Feda. "Aber wir versuchen, die Risiken zu minimieren". Die Polizei plant nach eigenen Angaben eine "intensive Bestreifung" und eine Videoüberwachung.

Auch in Mainz werden Polizisten für die Sicherheit der Besucher sorgen.
Auch in Mainz werden Polizisten für die Sicherheit der Besucher sorgen.

Auch in Fulda werden die Zufahrtsbereiche mit massiven Barrieren eingeschränkt, wie die städtische Pressestelle berichtete. Zudem werde es verstärkt gemeinsame Streifen von Ordnungsamt und Polizei geben. Zusätzlich sei ein privater Sicherheitsdienst im Einsatz.

"Im vergangenen Jahr wurden die Sicherheitsmaßnahmen nach dem Anschlag in Berlin hochgefahren. Dieser erhöhte Sicherheitsstandard gilt in diesem Jahr von Anfang an", sagte ein Sprecher der Stadt.

Zum Weihnachtsmarkt der Nationen in Rüdesheim werden die drei Zufahrtsstraßen mit Lkw-Sperren gesichert. Rund 30 Buden, die an einer etwa 200 Meter langen Straße stehen, werden an ihrer Rückseite mit einer Betonleitwand geschützt. Große Aufregung herrscht nach Angaben des privaten Veranstalters jedoch nicht. "Das ist schon ein Stück Routine", sagte ein Sprecher. Die Kosten für den zusätzlichen Schutz bezifferte er mit mehreren Zehntausend Euro.

In Darmstadt rechnet die Polizei damit, dass sie mit einer ähnlich hohen Einsatzstärke vor Ort sein dürfte wie im Vorjahr. "Es ist wieder mit einer verstärkten Polizeipräsenz zu rechnen", sagte ein Sprecher der Stadt. Ähnlich sieht es in Gießen aus: "Es dürften mindestens genau soviel, aber eher mehr zivile und uniformierte Beamte" im Einsatz sein als im Vorjahr, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Zudem empfiehlt die Behörde, Betonpoller aufzustellen.

Die Stadt Kassel machte auf Anfrage keine Angaben zu den Sicherheitsvorkehrungen. "Details zum Sicherheitskonzept und den hierfür zugrundeliegenden Bewertungen und Einschätzungen" würden nicht in die Öffentlichkeit getragen, hieß es. "Wir sind wie jedes Jahr hinsichtlich der Sicherheit auf dem Weihnachtsmarkt in enger Abstimmung mit der Polizei und dem Veranstalter", sagte ein Sprecher.

Details zum Sicherheitskonzept nannte auch Hessens Landeshauptstadt nicht. Die Planungen zum Sicherheitskonzept für den Wiesbadener Sternschnuppenmarkt befänden sich noch in der Endabstimmung, hieß es.

Fotos: DPA

Auf diesen "Wer wird Millionär"-Kandidaten sind wohl viele Frauen neidisch!
Top
Psycho-Matthias hat die Schnauze voll! "Ich komme mir vor wie Kader Loth!"
Top
Nach Familiendrama: Vater gesteht Mord an seinen Söhnen
Neu
GZSZ-Fans in Sorge: Steigt Shirin schon wieder aus?
Neu
Wegen Türkei-Krieg gegen Kurden in Syrien: PKK-Großdemo in Köln geplant!
Neu
Mit dieser App kann man gemeinsam auf den "Tod" warten
Neu
Toter nach Ehestreit: "Treffer in Hals" streckte Messer-Mann nieder
Neu
Deutsches Taliban-Opfer: Sie wollte Kindern helfen und musste sterben
Neu
Hochsicherheitsspiel! Wasserwerfer und Reiterstaffel sollen Derby sichern
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
121.157
Anzeige
Nächste Woche! Riesiger Asteroid rast auf die Erde zu
Neu
Schlechter Scherz! Mädchen wollen sich für YouTube-Klicks umbringen
Neu
Darum ist dieser Zettel an einem Unfallauto einfach nur dreist
Neu
700 Grad heißes Aluminium läuft unkontrolliert aus: 56 Verletzte
Neu
Vergewaltigter Junge: Jetzt wird das Jugendamt überprüft
1.433
Knast-Skandal! JVA-Beamte veranstalten mit Insassen Poker-Turnier
2.753
Wird dieser Sachse der Deutsche Fahnenträger bei Olympia?
593
Behinderte 16-Jährige mit Hilfe der Polizei aus Stadtbahn geschmissen
9.386
Olympische Spiele für Köln: Verrücktes Vorhaben oder sportlicher Superplan?
436
Nach großer Suchaktion: Sechsjähriger wurde in Kindergarten eingeschlossen
4.549
Update
Keine Sicht durch die Frontscheibe: Auto stürzt in Tiefgaragen-Zufahrt
1.246
Dramatische Rettung! Hier wird nach dem Leipziger Snowboarder (†39) gesucht
2.629
Frauchen sucht ihren verschwundenen Hund und bekommt Rassismus-Problem
3.059
In diesem Supermarkt nimmt man was man will und geht einfach
1.791
Kind trinkt Cola und muss sofort ins Krankenhaus
1.909
Zwei Vulkanausbrüche! Ein Toter und mehrere Menschen verletzt
1.249
Update
Drama: Baby neben den Leichen seiner Eltern gefunden
5.159
Mordprozess um Hussein K.: Griechische Ermittler sagen aus
1.008
Vom Schulprojekt in den Rollstuhl: Versicherung will nicht zahlen
1.708
Mit Kung-Fu-Attacken! 22-Jähriger geht auf vier Mädchen los
2.096
Schock in der "Sachsenklinik": Schuss entstellt Felix Sonntags Gesicht
1.796
Streit zwischen vier Männern eskaliert: Auge ausgeschlagen!
1.734
Wegen Sex-Vorwürfen! Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Dieter Wedel
391
Zuckersüß: Baby Ava zeigt ihre zwei Zähnchen und die Fans schmelzen dahin
812
"Baby-Hitler töten!": Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Zeitschrift
3.417
Gewalt lähmt Spieler: Zukunft von Viertligist Energie Cottbus in Gefahr
5.670
"Das nehme ich persönlich": Für Micaela Schäfer ist Hochzeit gestorben
4.037
So bereitet sich Kufenflitzer Nico Ihle auf Olympia vor
240
"Horror-Haus": Wurde Wilfried W. von seinem Stiefvater missbraucht?
576
Update
Sechsjähriger vermisst! Polizeihubschrauber im Einsatz
2.163
Update
Handtaschen-Dieb schlägt Kopf von Seniorin (90) mehrfach gegen Treppengeländer!
839
54-Jähriger macht Probefahrt mit PS-Monster: fast 40.000 Euro Schaden
6.080
Noch Tage nach Sturm "Friederike" sind zahlreiche Straßen unpassierbar
115
Standing Ovations für ausländischen Gastredner, doch "Nazis bleiben sitzen"
9.347
Sarah Knappik gewinnt im Klo-Techtelmechtel
2.636
Blau schimmerndes Objekt fällt vom Himmel! Experten schließen Meteoriten aus
5.747
Er soll in Deutschland einen Anschlag vorbereitet haben: Terrorverdächtiger bleibt in Abschiebehaft
261
Nach knappem GroKo-Ja: Mit der SPD geht's bergab
2.836
16 Frauen angegriffen und sexuell belästigt: Verdächtiger geschnappt
1.457
Finger weg! Bei dieser Nachricht stürzt Dein Smartphone ab
17.632
Grauenvoll! Patienten-Mörder tötete weitere 97 Menschen
2.246
Totes Baby im Weiher: Polizeitaucher wieder auf Spurensuche
1.099
Mehr als 1000 Briefe gestohlen? Polizei schnappt Postboten, der zufällig auch noch Dealer ist
4.133