Schrecklicher Fund: Blutverschmierte Frauenleiche in Kleingartenanlage entdeckt

Frankfurt - Einen grausamen Fund machte ein Spaziergänger am Mittwochmorgen in einer Kleingartenanlage in Frankfurt-Ginnheim. Dort fand er die blutüberströmte Leiche einer jungen Frau auf.

Aktuell gehen die Ermittler von einem Tötungsdelikt aus (Symbolbild).
Aktuell gehen die Ermittler von einem Tötungsdelikt aus (Symbolbild).  © dpa/Patrick Seeger

Der Augenzeuge war laut Informationen der Bild gerade in der Kleingartenanlage "Ginnheimer Wäldchen" mit seinem Hund spazieren, da machte er die schreckliche Entdeckung. Der Leichnam der Toten war vollkommen von Blut bedeckt.

Darüber hinaus wies der leblose Körper eine schwere Stichverletzungen am Arm auf. Die umgehend angerückten Einsatzkräfte der Polizei und Mordkommission bemühten sich sogleich um die Sicherung von Spuren.

Wie ein Polizeisprecher der Bild weiter berichtete, gingen die Ermittler Stand jetzt von einem Tötungsdelikt aus. Dafür würden die Auffindesituation und das Verletzungsmuster sprechen

Die genauen Hintergründe oder die Todesursache der Frau sind bislang völlig unklar. Die Bild berichtete, dass sie entweder mit einem Gegenstand erschlagen wurde oder in Folge der Stichverletzung verblutete.

Update 12.08 Uhr: Die Identität des Opfers war zunächst nicht bekannt. Bei der Frau wurden keine persönlichen Gegenstände gefunden. Am Mittag stand immerhin fest, dass es sich um eine junge Frau Anfang 20 handelt. "Sie war normal bekleidet und hatte blonde Haare, die zu einem Zopf gebunden sind", berichtete die Polizei.

Titelfoto: dpa/Patrick Seeger


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0