Lernen? Keine Chance: So macht sexy Josi Studenten ganz wuschig

Mainz/Frankfurt am Main - Sitzt man als Student in der Bibliothek, will man sich ja eigentlich aufs Lernen konzentrieren. Ob das bei diesem Anblick allerdings so einfach ist ..?

Nicht ganz einfach ans Lernen zu denken, wenn Josi sich in ber Bibliothek so auf der Leiter räkelt.
Nicht ganz einfach ans Lernen zu denken, wenn Josi sich in ber Bibliothek so auf der Leiter räkelt.  © Bild-Montage: Instagram/Josimelonie

Denn Reality-Girl und "Take Me Out"-Kandidatin Josimeonie macht gerade die "Bib" im Fachbereich Erziehungswissenschaften und Pädagogik an der Goethe-Uni in Frankfurt unsicher.

Denn ihre Prüfungen an der Uni hat die 26-Jährige nun hinter sich. "Ich hab auf jeden Fall eine richtig", unkt Josi. Aber bei der einen wird's bestimmt nicht bleiben nach der wochenlangen Paukerei (TAG24 berichtete).

"Nun geht es an die Hausarbeiten und ich bin schon in unserer Harry Potter-Bib", erzählt die Mainzerin nun zu einem Foto, das sie auf Instagram geteilt hat.

Darauf sieht man Josi mit Kussmund und rausgestrecktem Po auf einer Leiter vor einem Bücherregal posieren.

Dieses dürfte den ein oder andren Mitstudenten in der Bibliothek sicherlich vom Lernen abhalten.

"SO macht lernen Spaß", lacht sich dann auch ein weiblicher Josi-Fan in den Kommentaren kaputt.

Hass-Kommentare nach Outing als Transgender-Frau

Josimelonie hat sich selbstbewusst gegen Anfeindungen auf Instagram gewehrt.
Josimelonie hat sich selbstbewusst gegen Anfeindungen auf Instagram gewehrt.  © Bild-Montage: Instagram/Josimelonie

Erst in der vergangenen Woche musste sich Josi - voller Name Josephine Jochmann - mit Hass-Kommentaren auf Instagram herumärgern.

Der Grund: in der "Take Me Out"-Ausgabe vom vorletzten Samstag hatte sie sich als Transgender-Frau geoutet.

Das tat sie zwar nicht zum ersten Mal öffentlich. Aber einigen Zuschauern war dieser Fakt offenbar nicht bekannt und von diesen reagierten ein paar auf sehr unverschämte Weise (TAG24 berichtete).

Aber darauf reagierte Josi gewohnt selbstbewusst und empfahl in ihrer Insta-Story allen, die sie nicht als vollwertige Frau ansehen würden, ihr doch einfach nicht mehr auf Instagram zu folgen (TAG24 berichtete).

Sie brauche keine "Follower, welche so engstirnig denken", schrieb sie als Kommentar.

Außerdem kündigte Josi an, ihre Trans-Geschichte noch öfters erzählen.

"Auch wenn ich dachte, sie ist aus erzählt, es zeigt sich einfach immer wieder, es ist doch noch nicht aus erzählt", sagte sie. "Man erreicht immer wieder neue Idioten."

Titelfoto: Bild-Montage: Instagram/Josimelonie

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0